Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
Startseite Presse Pressemitteilungen 125.000 Euro Förderung für Rüstwagen der Freiwilligen Feuerwehr Erbach
Brandschutz

125.000 Euro Förderung für Rüstwagen der Freiwilligen Feuerwehr Erbach

Thema: 
Feuerwehr & Katastrophenschutz
19.12.2017Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

„Brandschützer sind die Retter in der Not“

uebergabe_bewilligungsbescheid.png

125.000 Euro Förderung für Rüstwagen der Freiwilligen Feuerwehr Erbach
© Stadt Erbach

Der Hessische Innenminister Peter Beuth hat heute einen Förderbescheid in Höhe von 125.000 Euro zur Beschaffung eines neuen Rüstwagens der Freiwilligen Feuerwehr an die Stadt Erbach übergeben. Damit profitiert auch Erbach von der Ausstattungsoffensive der Hessischen Landesregierung, die in diesem Jahr die Rekordsumme von rund 22 Millionen Euro in die Beschaffung von Feuerwehrfahrzeugen sowie in den Bau von Feuerwehrhäusern investiert.

„Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwillige Feuerwehr Erbach sind verlässliche Retter in der Not, die Mut, Engagement und Geschlossenheit zeigen. Die Brandschützer leisten einen unverzichtbaren Beitrag zur Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger in Erbach. Mit dem neuen Rüstwagen erhält die Feuerwehr Erbach ein zuverlässiges Fahrzeug, das vor allem bei der technischen Hilfeleistung unterstützen wird. Das multifunktionale Fahrzeug überzeugt durch seine moderne Ausstattung und wird den technikaffinen Feuerwehrkräften sicherlich viel Freude bereiten und eine gute Hilfe bei Ihrer Arbeit sein“, sagte Innenminister Peter Beuth.

Doppelhaushalt 2018/2019 wird die Feuerwehren landesweit noch stärker machen

Die Freiwillige Feuerwehr Erbach ist mit 62 aktiven Mitgliedern für rund 13.500 Einwohner zuständig. Allein im Jahr 2016 wurden mehr als 5.000 Ehrenamtliche Stunden geleistet, davon waren 1.716 Stunden Einsatzstunden. 145 Mal rückte die Feuerwehr im Jahr 2016 aus, davon 25 Mal wegen Bränden.

Die Hessische Landesregierung wird im nächsten Jahr die Garantiesumme für den Brandschutz auf 35 Millionen Euro erhöhen und im Jahr 2019 sogar 40 Millionen Euro investieren. Bisher lag die Garantiesumme des Landes bereits bei 30 Millionen Euro. „Der Doppelhaushalt 2018/2019 wird die Feuerwehren landesweit noch stärker machen und weiter einen Brandschutz auf höchstem Niveau in Hessen sicherstellen“, sagte Innenminister Peter Beuth.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Michael Schaich
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
+49 611 353 1607
+49 611 353 1608
pressestelle@hmdis.hessen.de
Schließen