Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

ZUKUNFTSWOCHEN „ÖKONOMIE UND ÖKOLOGIE“

„Bessere Energiebilanz auch bei der Polizei“

Thema: 
Polizei & Verfassungsschutz
05.04.2018Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Innenminister Beuth besichtigt energetisch sanierte Polizeistation Weilburg

Plakette „CO2-Saniert“ am Dienstgebäude enthüllt
Bild 1 von 5
Die Plakette „CO2-Saniert“ wurde von Staatsminister Peter Beuth am Eingang des Dienstgebäudes enthüllt.
© Projektbüro CO2-neutrale Landesverwaltung

Der Hessische Innenminister Peter Beuth hat heute anlässlich der Zukunftswochen „Ökonomie und Ökologie“ die energetisch sanierte Polizeistation Weilburg besucht und sich vor Ort über die abgeschlossenen Baumaßnahmen am Dienstgebäude informiert.  „Dass Ökonomie und Ökologie keine Gegensätze sind, sondern sich gut und zum Wohle Hessens ergänzen, zeigt sich in der energetischen Sanierung der Polizeistation Weilburg, die nunmehr Energiekosten einspart und klimaneutral betrieben werden kann. Das Gebäude erfüllt neben einer besseren Energiebilanz auch alle funktionalen und sicherheitsrelevanten Anforderungen, die zu einer Optimierung und Verbesserung der Arbeitsbedingungen beitragen. Damit sorgt das Land für eine gute Infrastruktur seiner Behörden, die Voraussetzung für ein sicheres Hessen sind“, betonte Innenminister Peter Beuth.

Plakette „CO2-Saniert“ am Dienstgebäude enthüllt

Das zweigeschossige Dienst- und das eingeschossige Nebengebäude wurde gemäß CO2-Minderungs und Energieeffizienzprogramm (COME) für insgesamt 1,86 Millionen Euro in den letzten Jahren saniert. Neben der Dämmung der Außenwände und des Daches, der Installation einer Photovoltaikanlage sowie dem Austausch von Fenstern und Türen wurde für die Energieerzeugung eine moderne Pelletheizung installiert. Durch den Einsatz regenerativer Energie und der Verwendung von Ökostrom kann das Gebäude CO2-neutral betrieben werden. Eine entsprechende Plakette „CO2-Saniert“ wurde von Staatsminister Peter Beuth am Eingang des Dienstgebäudes enthüllt.

„Die schwarz-grüne Landesregierung hat in den vergangenen vier Jahren bewiesen, dass zwischen Ökologie und Ökonomie kein Widerspruch bestehen muss. Die erfolgreiche Verknüpfung zeigt sich in vielen verschiedenen Maßnahmen, wie der energetischen Sanierung von Gebäude, der Verbesserung des ÖPNV oder etwa der Umrüstung von Straßenlaternen auf effiziente LED-Beleuchtung“, so Peter Beuth.

Hintergrund

„Bereit für morgen“: Unter diesem Motto hat deshalb die Hessische Landesregierung ihre Zukunftswochen begonnen. Alle Minister und Staatssekretäre werden in den kommenden Monaten Einrichtungen, Projekte und Institutionen besuchen, die für die Zukunftsfähigkeit des Landes stehen. Dabei werden sie sich auch über künftige Anforderungen an die Politik sowie über Wünsche und Anregungen der Bürgerinnen und Bürger informieren.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Michael Schaich
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
+49 611 353 1607
+49 611 353 1608
pressestelle@hmdis.hessen.de
Schließen