Brandschutz

Brandschutzteam Vogelsberg-West ist Feuerwehr des Monats Juni 2020

Thema: 
Feuerwehr & Katastrophenschutz, Kommunales
09.09.2020Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Staatssekretär Heck: „Herausragendes Engagement für den Brandschutz“

fotolia_113408316_s.jpg

Zwei Kinder der Jugendfeuerwehr lernen einen Brand zu löschen
© Rico Lb - Fotolia.com

Dr. Stefan Heck, Staatssekretär im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, hat die Freiwillige Feuerwehren aus Mücke, Kirtorf, Gemünden (Felda) und Homberg (Ohm) als „Feuerwehr des Monats Juni 2020“ ausgezeichnet. Die Brandschützerinnen und Brandschützer aus den vier Kommunen hatten sich zum Brandschutzteam Vogelsberg-West zusammengetan und bieten seit zwei Jahren Brandschutzerziehung in Kindergärten und Schulen sowie Brandschutzaufklärung für Erwachsene und Senioren an. Die Auszeichnung ist mit 1.000 Euro für jede der vier Freiwilligen Feuerwehren dotiert.

Vier Feuerwehren aus dem Vogelsbergkreis ausgezeichnet

„Die vier Feuerwehren aus dem Vogelsbergkreis engagieren sich gemeinschaftlich in der Brandschutzerziehung und -aufklärung, um in ihrem Einsatzgebiet eine fachlich gleichbleibende Aus- und Fortbildung zu garantieren. Dieser Zusammenschluss ist nicht nur sinnvoll, um einheitliche Standards zu halten, sondern spart nebenbei auch Kosten, da benötigte Materialien und Gerätschaften nicht an vier Standorten parallel vorgehalten werden müssen. Damit die Brandschutzerzieher und -ausbilder einen einheitlichen Wissensstand haben, hat die Projektgruppe zudem eine Ausbildungs-Cloud erstellt, in der sämtliche Arbeitsmaterialen hinterlegt sind und somit jedem Teammitglied zur Verfügung stehen. Das Brandschutzteam Vogelsberg-West zeigt damit ein herausragendes Engagement für den Brandschutz, welches auch den Zusammenhalt und das Gemeinschaftsgefühl der Feuerwehren in der Region stärkt“, so Staatssekretär Dr. Stefan Heck.

Insgesamt mehr als 950 aktive Kameradinnen und Kameraden

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Mücke, Kirtorf, Gemünden (Felda) und Homberg (Ohm) verfügen insgesamt über mehr als 950 aktive Kameradinnen und Kameraden. In den 27 Jugendfeuerwehren der vier Wehren sind rund 250 Nachwuchsbrandschützer aktiv. Hinzu kommen mehr als 150 Kinder, die in 12 Kindergruppen an das Thema Feuerwehr herangeführt werden.

Lob und Rückendeckung durch die Hessische Landesregierung

„Der Brandschutz ist für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger in unserem Land von unschätzbarem Wert. Die Bürgerinnen und Bürger der vier Kommunen können sich deshalb glücklich schätzen, so viele überaus aktive und engagierte Brandschützerinnen und Brandschützer in ihren Reihen zu wissen, die sich mit großer Begeisterung für die Belange ihrer Feuerwehren einsetzen und dabei auch immer deren Zukunftsfähigkeit im Blick haben. Für dieses tolle Engagement und ihre wichtige Arbeit gebührt Ihnen nicht nur großes Lob, sondern auch die Rückendeckung der Hessischen Landesregierung. Für uns genießt die Förderung und Unterstützung der Feuerwehren hohe Priorität. Deshalb wurden die Mittel der Hessischen Landesregierung für den Brandschutz in den vergangenen Jahren kontinuierlich erhöht“, betonte Staatssekretär Dr. Stefan Heck.

Förderung von Ausbildung und Ehrenamt

Wie der Staatssekretär hervorhob, stärke die Hessische Landesregierung die Ausbildung der Feuerwehren in noch nie dagewesenem Maße. Bis zum Ende des Jahres 2024 wird die Hessische Landesfeuerwehrschule (HLFS) in Kassel zu einem modernen Feuerwehraus- und -fortbildungszentrum ausgebaut. Schon heute investiert Hessen rund 16 Millionen Euro in die Ausbildung der Feuerwehrangehörigen an der HLFS in Kassel sowie deren Außenstelle in Marburg. Auch im Bereich der Ehrenamtsförderung hat das Land seine Angebotspalette in den vergangenen Jahren deutlich erweitert und die Anerkennungskultur weiter ausgebaut. Mittlerweile investiert das Land rund 3,2 Millionen Euro jährlich, davon fließen allein 2,4 Millionen Euro in die Auszahlung der Anerkennungsprämie für langjährige Einsatzkräfte im Brand- und Katastrophenschutz. Zudem investiert das Land in die Förderung von Schul- und Integrationsprojekten, in Brandschutzerziehungsmaterial, das Feuerwehren hessenweit kostenlos zur Verfügung gestellt wird, in das Starterpaket für Feuerwehranwärter sowie in die Kampagne „1+1=2 – Eine starke Verbindung“, mit der das Land für die bessere Vereinbarkeit von Ehrenamt und Beruf wirbt.

Hintergrund

Als „Feuerwehr des Monats“ werden seit August 2007 vom Hessischen Innenministerium Freiwillige Feuerwehren ausgezeichnet, die gute, interessante oder erfolgreiche Ideen in die Tat umgesetzt haben. Diese Ideen sollen nicht verborgen bleiben, sondern anderen Feuerwehren als gutes Beispiel dienen. Die Ausgezeichneten werden deshalb regelmäßig im „FLORIAN Hessen“ und auf der Internetseite des Hessischen Innenministeriums vorgestellt. Zudem erhält die Freiwillige Feuerwehr noch eine Anerkennungsprämie in Höhe von 1.000 Euro. In den vergangenen zwölf Jahren konnten bereits mehr als 150 Freiwillige Feuerwehren in Hessen ausgezeichnet werden. Die vier Feuerwehren sind mit ihrem Projekt die dritte Feuerwehr des Monats im Landkreis Vogelsberg.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Michael Schaich
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
+49 611 353 1607
+49 611 353 1608
pressestelle@hmdis.hessen.de
Schließen