Brandschutz

Freiwillige Feuerwehr Herbstein gefördert

Thema: 
Feuerwehr & Katastrophenschutz
07.02.2020Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Staatssekretär Dr. Heck übergibt Förderung über 101.250 Euro in Herbstein

stk_1252.jpg

Egelsbacher Brandschützer
© Staatskanzlei

Dr. Stefan Heck, Staatssekretär im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, hat heute dem Magistrat der Stadt Herbstein einen Förderbescheid in Höhe von 101.250 Euro übergeben. Mit den Landesmitteln wird ein neues Tanklöschfahrzeug TLF 4000 für die Freiwillige Feuerwehr Herbstein angeschafft. 

Zeitgemäßes Equipment zur Brandbekämpfung

„Die ehrenamtlichen Brandschützerinnen und Brandschützer in Hessen stehen Tag und Nacht für die Sicherheit der Menschen in Hessen auf Abruf. Dieses Engagement ist nicht hoch genug einzuschätzen. Deswegen ist die Förderung der Feuerwehren ein besonderes Anliegen der Hessischen Landesregierung. Mit dem neuen Tanklöschfahrzeug erhält die Freiwillige Feuerwehr zeitgemäßes Equipment zur Brandbekämpfung. Ausgerüstet mit einem Wasser- und Schaumtank sowie großzügigen Transportmöglichkeiten unterstützt das Fahrzeug zukünftig die Helferinnen und Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Herbstein bei ihrer täglichen Arbeit“, sagte Staatssekretär Dr. Stefan Heck bei der Übergabe des Förderbescheids.

Der Vogelsbergkreis hat insgesamt von der Erhöhung der Garantiesumme im Brandschutz in den letzten Jahren profitiert: 2018 und 2019 wurden 26 Fahrzeuge und zwei Feuerwehrhäuser mit einer Gesamtsumme von mehr als 1,8 Millionen Euro im Landkreis gefördert.

„Noch nie erhielt der Brandschutz in Hessen höhere Fördersummen wie in den vergangenen Jahren. Hiermit möchten wir nicht nur die Sicherheit der Bevölkerung erhöhen, sondern auch den Einsatz der über 70.000 hessischen Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner würdigen. Diese Frauen und Männer retten Leben und riskieren dabei nicht selten ihr eigenes. Diesem Einsatz sollten wir alle den höchsten Respekt entgegenbringen“, so Staatssekretär Dr. Stefan Heck.

Hintergrund

Mit 41 Millionen Euro investiert die Hessische Landesregierung im Jahr 2020 so viel wie noch nie binnen eines Haushaltsjahres in die Förderung des Brandschutzes. Im bisherigen Rekordjahr 2019 stand die Garantiesumme von 40 Millionen Euro zur Verfügung. Mit dieser Garantiesumme wurde hessenweit die Beschaffung von 203 Fahrzeugen sowie der Bau von 47 Feuerwehrhäusern mit einem Gesamtwert von mehr als 19 Millionen Euro gefördert.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Michael Schaich
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
+49 611 353 1607
+49 611 353 1608
pressestelle@hmdis.hessen.de
Schließen