Feuerwehr des Monats

Freiwillige Feuerwehr Ober-Roden ausgezeichnet

Thema: 
Feuerwehr & Katastrophenschutz
12.09.2019Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Dr. Stefan Heck, Staatssekretär im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, hat die Freiwillige Feuerwehr Ober-Roden (Landkreis Offenbach) als „Feuerwehr des Monats August 2019“ ausgezeichnet.

img_3324.jpg

Gruppenbild der Feuerwehr des Monats August
© HMdIS

Die Brandschützer aus Rödermark führen seit vier Jahren jährlich eine gemeinsame Übung durch, in der die Kinder- und Jugendfeuerwehr sowie die Einsatzabteilung jeweils zusammen einen Trupp bilden. Die Auszeichnung ist mit 500 Euro dotiert.

Abteilungsübergreifende Übung

„Die Freiwillige Feuerwehr Ober-Roden hatte vor vier Jahren die gute Idee, einmal im Jahr eine abteilungsübergreifende Übung durchzuführen und diese erfolgreich in die Tat umgesetzt. Dabei wird ein geeignetes Objekt im Stadtgebiet ausgewählt und die Öffentlichkeit zur Übung eingeladen. Die Aktiven, die Nachwuchs-Brandschützer, die Alters- und Ehrenabteilung sowie der Feuerwehrverein zeigen bei der öffentlichen Übung, dass sie sich als eine Feuerwehrfamilie verstehen, die mit großer Begeisterung und Lust ans Werk geht und Gemeinschaft lebt. Mit diesem Zusammengehörigkeitsgefühl wird der Nachwuchs schon frühzeitig an die Einsatzabteilung herangeführt und die Bürgerinnen und Bürger für die wichtige und intensive Arbeit der Feuerwehr sensibilisiert. Das Land stellt mit der Auszeichnung ‚Feuerwehr des Monats‘ besondere Aktivitäten im Bereich der Feuerwehren heraus und bringt damit den besonderen Wert der Feuerwehren für den Brandschutz und die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger zum Ausdruck. Genau dies stellten Sie mit Ihrer jährlichen Aktion unter Beweis, wofür ich Sie sehr gerne als ‚Feuerwehr des Monats August 2019‘ auszeichne“, sagte Staatssekretär Dr. Stefan Heck.

Die Einsatzabteilung der Freiwillige Feuerwehr Ober-Roden hat 86 aktive Einsatzkräfte. Neben der Jugend- und Kinderfeuerwehr besteht sie aus der Alters- und Ehrenabteilung sowie dem Feuerwehrverein.

„In Ober-Roden sind seit vielen Jahren überaus aktive Brandschützerinnen und Brandschützer am Werk, die sich mit großer Begeisterung für die Belange ihrer Feuerwehr einsetzen. Für dieses tolle Engagement und ihre wichtige Arbeit gebührt Ihnen nicht nur großes Lob, sondern auch Rückendeckung. Für die Landesregierung genießt die Förderung und Unterstützung der Feuerwehren hohe Priorität. Deshalb wurden die Mittel der Hessischen Landesregierung für den Brandschutz in den vergangenen Jahren kontinuierlich erhöht“, betonte Staatssekretär Dr. Stefan Heck.

Acht neue Fahrzeuge im Landkreis

Allein im Jahr 2018 hat das Land Hessen mit rund 25 Millionen Euro die Beschaffung von 256 Fahrzeugen gefördert sowie den Bau von 49 Feuerwehrhäusern hessenweit unterstützt und erreichte mit einer Förderquote von mehr als 95 Prozent einen neuen Rekordwert. Zuvor hatte das Land binnen zehn Jahren im Bereich des Brandschutzes rund 1.700 Maßnahmen mit fast 133 Millionen Euro gefördert. Damit wurden die Beschaffung von mehr als 1.300 Fahrzeugen und der Aus- und Neubau von mehr als 350 Feuerwehrhäusern unterstützt.  Dank der Erhöhung der Garantiesumme für den Brandschutz von 35 auf 40 Millionen für das Jahr 2019 ist auch in diesem Jahr mit einer ähnlich hohen Förderquote wie in 2018 zu rechnen. Allein im Landkreis Offenbach wurden in den letzten beiden Jahren acht neue Fahrzeuge mit einer Gesamthöhe von über 600.000 Euro gefördert.

Förderung von Ausbildung und Ehrenamt

Wie der Staatssekretär hervorhob, stärke die Hessische Landesregierung auch die Ausbildung der Feuerwehren in noch nie dagewesenem Maße.  Bis zum Ende des Jahres 2024 wird die Hessische Landesfeuerwehrschule (HLFS) in Kassel zu einem modernen Feuerwehraus- und -fortbildungszentrum ausgebaut. Schon heute investiert Hessen rund 16 Millionen Euro in die Ausbildung der Feuerwehrangehörigen an der HLFS in Kassel sowie deren Außenstelle in Marburg. Auch im Bereich der Ehrenamtsförderung hat das Land seine Angebotspalette in den vergangenen Jahren deutlich erweitert und die Anerkennungskultur weiter ausgebaut. Mittlerweile investiert das Land rund 2,1 Millionen Euro jährlich unter anderem in die Förderung von Schul- und Integrationsprojekten, in Brandschutzerziehungsmaterial, das Feuerwehren hessenweit kostenlos zur Verfügung gestellt wird, sowie in die Auszahlung der Anerkennungsprämie.

Hintergrund:

Als „Feuerwehr des Monats“ werden seit August 2007 vom Hessischen Innenministerium Freiwillige Feuerwehren ausgezeichnet, die gute, interessante oder erfolgreiche Ideen in die Tat umgesetzt haben. Diese Ideen sollen nicht verborgen bleiben, sondern anderen Feuerwehren als gutes Beispiel dienen. Die Ausgezeichneten werden deshalb regelmäßig im „FLORIAN Hessen“ und auf der Internetseite des Hessischen Innenministeriums vorgestellt. Zudem erhält die Freiwillige Feuerwehr noch eine Anerkennungsprämie in Höhe von 500 Euro. In den vergangenen zwölf Jahren konnten bereits 145 Freiwillige Feuerwehren in Hessen ausgezeichnet werden. Die Freiwillige Feuerwehr Ober-Roden ist die erste Feuerwehr des Monats im Landkreis Offenbach.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Michael Schaich
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
+49 611 353 1607
+49 611 353 1608
pressestelle@hmdis.hessen.de
Schließen