Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Startseite Presse Pressemitteilungen „Großer Gewinn für die Sportliebhaber Fuldas“
Vielfältiges Angebot an Sportstätten

„Großer Gewinn für die Sportliebhaber Fuldas“

Thema: 
Sport
01.09.2018Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

dsc_7826.jpg

Einweihung des neuen Kunstrasenplatzes im Sportpark Johannisau
© Stadt Fulda

Der Hessische Innen- und Sportminister Peter Beuth hat heute an der Einweihung des neuen Kunstrasenspielfeldes im Sportpark Johannisau in Fulda teilgenommen. Das Land unterstützt den Umbau des Stadions aus dem Sonderprogramm „Neubau, Erhaltung und Sicherung von Sportstätten“ mit einer Fördersumme von 350.000 Euro. Mit der Einweihung des neuen Kunstrasenplatzes ist der erste große Bauabschnitt nunmehr vollendet.

„Eines der wichtigsten Sportinfrastrukturprojekte der Stadt Fulda befindet sich mit der Einweihung des neuen Kunstrasenplatzes auf einem guten Weg. Neben dem Platz konnten bereits eine neue Beregnungsanlage sowie die Sanierung der Laufbahn abgeschlossen werden. Es ist ein großer Gewinn für die Sportliebhaber Fuldas, dass sich ihr in die Jahre gekommenes Stadion nunmehr Stück für Stück modernisiert wird. Das Land Hessen hat mit der Fördersumme den Umbau des traditionellen Sportstadions mit der stolzen Summe von 350.000 Euro unterstützt und damit dazu beigetragen, dass sich die Trainingsbedingungen insbesondere für die SG Barockstadt Fulda-Lehnert, die derzeit in der Hessenliga auf Punktejagd geht, verbessern“, so Sportminister Peter Beuth, der dem Fußballverein einen Bescheid in Höhe von 500 Euro überreichte.

„Das Moderne und Zeitgemäße erobert seinen Platz"

Der Neubau des Kunstrasens ist Teil des Umbaus des Stadions Johannisau, welches in einem nächsten Bauabschnitt neue Stehstufen in den Stadionkurven erhält. Zusätzlich soll die energetische Sanierung der Sanitärbereiche und Umkleidekabinen erfolgen. Mit dem Bau eines Nebengebäudes zur Haupttribüne und der Teilsanierung weiterer Nebengebäude des Mitarbeiter- und Lagerbereichs wird die Sportstätte ergänzt.

„Die Erneuerung und Modernisierung der ‚Herzkammer‘ des Fuldaer Sports eröffnet der Stadt und den Vereinen neue Möglichkeiten. Als Hessischer Sportminister ist es mir eine große Freude zu sehen, wie sich hier in der Johannisau Stück für Stück das Moderne und Zeitgemäße seinen Platz erobert. Aufgrund der Modernisierung wird es der Stadt Fulda künftig leichter fallen überregionale Leichtathletik-Sportfeste in die Barockstadt zu holen. Auch für die Ausrichtung des Hessentages im Jahr 2021 wird sich der Umbau als lohnenswerte Zukunftsinvestition erweisen“, so Peter Beuth.

Hintergrund

Ein wichtiges Ziel in der hessischen Sportförderung ist, allen Bevölkerungsschichten und Altersgruppen die Chancen und den Anreiz zu aktiver sportlicher Betätigung zu schaffen. Dies setzt ein ausreichendes und vielfältiges Angebot an Sportstätten voraus. Vor diesem Hintergrund gewährt die Hessische Landesregierung Sportvereinen, die Mitglied im Landessportbund Hessen e.V. sind, Zuwendungen für die Erhaltung und Sicherung von Sportstätten.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Michael Schaich
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
+49 611 353 1607
+49 611 353 1608
pressestelle@hmdis.hessen.de
Schließen