Auszeichnung

„Ihnen stehen jetzt viele Türen offen“

Thema: 
Bürger & Staat
09.09.2020Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Dr. Stefan Heck ehrt Hessens beste Auszubildende in Verwaltungsberufen

gruppenfoto.jpg

Dr. Stefan Heck ehrt Hessens beste Auszubildende in Verwaltungsberufen
© HMdIS

Dr. Stefan Heck, Staatssekretär im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, hat im Regierungspräsidium Gießen die acht landesbesten Auszubildenden in Verwaltungsberufen geehrt. Von rund 650 Auszubildenden, die in diesem Jahr in Hessen die Prüfung in den Verwaltungsberufen abgelegt haben, haben sie die Höchstpunktzahl von 15 Punkten erreicht.

Türen mit vielversprechenden Perspektiven

„Sie haben die Ausbildung nicht einfach nur geschafft, Sie haben sie mit einem exzellenten Ergebnis abgeschlossen. Ihnen stehen jetzt viele Türen mit vielversprechenden Perspektiven offen. Mit der bestandenen Prüfung beginnt für Sie ein neuer Lebensabschnitt. Eine Veranstaltung wie diese ist ein Zeichen der Wertschätzung und Anerkennung Ihrer erbrachten Leistungen - insbesondere durch die besonderen Bedingungen aufgrund der aktuellen Corona-Situation. Trotz dieser Ausnahmesituation konnten Sie all Ihre Prüfungen mit hervorragenden Ergebnissen ablegen. Diese Leistung kann man gar nicht hoch genug würdigen“, so Staatssekretär Dr. Stefan Heck. Geehrt wurden Priska Depner, Bastian Krause, Faris Nori, Tim Schmidt, Jasmin Yilmaz, Lena Himmelmann, Marlene Plankermann (Verwaltungsfachangestellte) sowie Anja Schaum (Kauffrau für Büromanagement).

Grundstein der Karriere

„Die sehr guten Leistungen in der Ausbildung bilden den Grundstein für Ihre Karriere. In Ihrem neuen Lebensabschnitt können Sie nun Ihr Wissen in der beruflichen Praxis einsetzen oder ein Duales Studium beginnen“, sagte Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich bei den Feierlichkeiten im Regierungspräsidium.

Die acht besten Auszubildenden des Landes Hessen kommen aus unterschiedlichen Bereichen der Verwaltung. In diesem Jahr vorwiegend aus dem kommunalen Bereich: aus den Städten Frankfurt am Main und Bad Nauheim, der Gemeinde Calden, den Landkreisen Marburg-Biedenkopf, Offenbach und dem Rheingau-Taunus-Kreis. Auch die Technische Universität Darmstadt ist diesmal bei den Landesbesten vertreten.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Michael Schaich
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
+49 611 353 1607
+49 611 353 1608
pressestelle@hmdis.hessen.de
Schließen