Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Startseite Presse Pressemitteilungen Innenminister Beuth gratuliert Holzhausener Brandschützern zu 90-jährigem Jubiläum
Ehrenamt

Innenminister Beuth gratuliert Holzhausener Brandschützern zu 90-jährigem Jubiläum

Thema: 
Feuerwehr & Katastrophenschutz
09.09.2018Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

c_karl-heinz_h_-_fotolia.com_.jpg

Brandschutz
© Karl-Heinz H. / Fotolia

Der Hessische Innenminister Peter Beuth hat anlässlich des 90-jährigen Bestehens die Freiwilligen Feuerwehr Holzhausen (Gemeinde Hohenstein) besucht, den Kameradinnen und Kameraden zum Jubiläum gratuliert und die Bedeutung des Brandschutzes für die Innere Sicherheit hervorgehoben. Dabei überreichte der Minister eine Zuwendung in Höhe von 500 Euro für die Ausrichtung des Jubiläumsfestes in diesem Jahr.

Innenminister Beuth: „Die stillen Helden aus der Mitte unserer Gesellschaft“

„Die Brandschützer aus Holzhausen, die seit 1928 Verantwortung für ein sicheres Gemeinwesen übernehmen, sind 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche und 365 Tage im Jahr für ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger da und leisten innerhalb der Gemeinde Hilfe für alle in Not geratenen Menschen. Die Entscheidung, sich bei einer Freiwilligen Feuerwehr zu engagieren, zeugt von Mut, Verantwortungsbewusstsein und Bürgersinn. Für mich sind Sie die stillen Helden aus der Mitte unserer Gesellschaft. Dafür gebührt Ihnen der Dank Ihrer Mitbürger sowie des Landes, das Fördermittel in Rekordhöhe zur Verfügung stellt und die Wehren auf allen Ebenen stärkt“, so Innenminister Peter Beuth.

Mit rund 27 Millionen Euro stellt die Hessische Landesregierung im Jahr 2018 so viel Geld wie noch nie binnen eines Haushaltsjahres für Förderung von Feuerwehrfahrzeugen und -häusern zur Verfügung. Mit dieser Summe investiert das Land weitere fünf Millionen Euro mehr in die Brandschutzförderung, als im bisherigen Rekordjahr 2017, als mit Investitionen in Gesamthöhe von rund 22 Millionen Euro eine Bewilligungsquote von über 90 Prozent der zuwendungsfähigen Maßnahmen erreicht wurde. Der Rheingau-Taunus-Kreis konnte sich bereits in den vergangenen beiden Jahren über hohe Fördersummen freuen. 2016 wurden fünf Fahrzeuge und zwei bauliche Maßnahmen mit rund 650.000 Euro gefördert. Im vergangenen Jahr wurden elf Fahrzeuge und drei Feuerwehrhäuser mit einer Summe von 615.000 Euro unterstützt.

„Die schlagkräftige, erfolgreiche Feuerwehr von morgen braucht Anerkennung und Respekt. Sie muss über moderne Feuerwehrhäuser und Fahrzeuge verfügen. Ihre Einsatzkräfte müssen gut ausgebildet und hochmotiviert sein. Wir haben uns darum gekümmert, auf all diese Herausforderungen praktische und dauerhafte Antworten zu finden. Unsere Arbeitsbilanz kann sich wahrlich sehen lassen. Die hessischen Feuerwehren sind so gut aufgestellt wie nie zuvor – das lässt sich auch hier im Landkreis Rheingau-Taunus feststellen“, sagte Innenminister Peter Beuth.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Michael Schaich
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
+49 611 353 1607
+49 611 353 1608
pressestelle@hmdis.hessen.de
Schließen