Startseite Presse Pressemitteilungen Kommunale Sicherheit: Staatssekretär Dr. Stefan Heck begrüßt Lorsch in Sicherheitsinitiative KOMPASS

Kommunale Sicherheit: Staatssekretär Dr. Stefan Heck begrüßt Lorsch in Sicherheitsinitiative KOMPASS

Thema: 
Kommunales
08.07.2020Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Staatssekretär Dr. Stefan Heck: „Lorscher Bürger wissen am ehesten, wo der Schuh drückt“

Wiesbaden/Lorsch. Als 70. Kommune in Hessen nimmt die Stadt Lorsch an der Bergstraße am Landesprogramm KOMPASS (KOMMunal-ProgrAmmSicherheitsSiegel) teil. Dr. Stefan Heck, Staatssekretär im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, hat heute die Kommune besucht und den Einsatz für mehr Sicherheit begrüßt.

„Mit der Teilnahme am KOMPASS-Programm haben sich die Stadtverantwortlichen für die Intensivierung der Sicherheits- und Präventionsarbeit in Lorsch entschlossen. Mit KOMPASS werden die Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit der Polizei und dem Magistrat passgenaue Lösungen für noch mehr Sicherheit entwickeln und ihre Sicherheitsbedürfnisse in Ideen für lokale Maßnahmen einfließen lassen. Die Einwohner von Lorsch können sich dabei aktiv einbringen: Die Lorscher wissen am ehesten, wo der Schuh drückt und die Gemeinde, was umsetzbar ist. Ich bin mir sicher, dass KOMPASS auch hier einen positiven Beitrag für das allgemeine Sicherheitsgefühl und die Lebensqualität vor Ort leisten wird“, sagte Staatssekretär Dr. Stefan Heck.

KOMPASS ist ein Angebot des Hessischen Innenministeriums an die hessischen Städte und Gemeinden. Ziel des Programms ist es, die Sicherheitsarchitektur in den Kommunen individuell weiterzuentwickeln. Schon jetzt engagiert sich die Stadt Lorsch für mehr Sicherheit innerhalb der Kommune. Ein Schutzmann vor Ort ist als Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger im Einsatz, der gemeinsam mit dem Bürgermeister eine Sprechstunde anbietet. Seit 2014 gibt es in der Kommune bereits Leon-Hilfe-Inseln für Kinder, die nun wieder intensiver reaktiviert und in Erinnerung gerufen werden sollen. Darüber hinaus plant die Stadt die Einführung der polizeilichen Präventionsprogramme „Gewalt-Sehen-Helfen“ sowie „Wachsamer Nachbar“. Auch die Themen Vandalismus und illegale Müllentsorgung sollen im Rahmen von KOMPASS besprochen werden.

„Lorsch bietet eine gute Ausgangsposition für weitere Maßnahmen zur Kriminalitätsprävention. Wenn ausgemachte Probleme angepackt und individuelle Lösungen erfolgreich umgesetzt werden, kann die Sicherheit und damit verbunden das Sicherheitsgefühl erhöht werden. Die KOMPASS-Kommune wird dann mit einem KOMPASS-Sicherheitssiegel ausgezeichnet. Die Auszeichnung steht dafür, dass die Kommune sich in besonderem Maße für die Sicherheit ihrer Bürgerinnen und Bürger einsetzt, deren Sorgen und Ängste aufgreift und gemeinsam mit der Polizei Sicherheitsmaßnahmen erfolgreich umsetzt“, so der Staatssekretär.

Weiterführende Informationen zum KOMmunalProgrAmmSicherheitsSiegel finden Sie unter kompass.hessen.de. Interessierte Kommunen können sich an kompass@hmdis.hessen.de wenden.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Michael Schaich
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
+49 611 353 1607
+49 611 353 1608
pressestelle@hmdis.hessen.de
Schließen