Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
Brandschutz

Kooperationsvereinbarung im Rahmen des Projekts „Mehr Feuerwehr in Schulen"

Thema: 
Feuerwehr & Katastrophenschutz
23.06.2017Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

c_chiccododifc_-_fotolia.com_.jpg

Drehleiter einer Feuerwehr
© ChiccoDodiFC/Fotolia.com

Werner Koch, Staatssekretär im Hessischen Innenministerium, hat den Abschluss der ersten Kooperationsvereinbarung im Rahmen des Projekts „Mehr Feuerwehr in Schulen" mit der örtlichen Feuerwehr und der Maria-Ward-Schule in Bad Homburg beglückwünscht.

„Feuerwehren müssen sich jungen Menschen präsentieren“

„Es ist wichtig, dass sich die Feuerwehren an Schulen engagieren. So können junge Menschen die Arbeit der Brandschützer kennenlernen und wichtige Kenntnisse zum Beispiel für den Umgang mit Gefahrensituationen gewinnen. Die Feuerwehren haben die Möglichkeit, sich bei jungen Menschen zu präsentieren und so um Nachwuchs für ihre wertvollen und wichtigen Aufgaben zu werben. Ein tolles Projekt, welches sich lohnt, gefördert zu werden“, so Staatssekretär Werner Koch.

Hintergrund:

Das Projekt „Mehr Feuerwehr in Schulen“ läuft seit September 2016. In der Modellregion (Main-Taunus-Kreis, Hochtaunuskreis, Stadt Frankfurt) soll eine Grundlage für mehr Feuerwehrangebote in Schulen geschaffen und erprobt werden. Zentrale Aufgabe ist die Entwicklung eines Leitfadens mit Handlungsanweisungen. Es geht darum, den örtlichen Feuerwehren möglichst viel Material, Wissen, Informationen und Unterstützung für ihre Arbeit an den Schulen zu geben. Ideengeber des Projekts war der Kreisfeuerwehrverband Hochtaunus.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Michael Schaich
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
+49 611 353 1607
+49 611 353 1608
pressestelle@hmdis.hessen.de