Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
Startseite » Presse » Pressemitteilungen » Pilotseminar zu psychologischer Unterstützung nach Feuerwehreinsätzen
Brandschutz

Pilotseminar zu psychologischer Unterstützung nach Feuerwehreinsätzen

Thema: 
Feuerwehr & Katastrophenschutz
21.10.2017Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

fotolia_87271361_s.jpg

Martinshorn
© benekamp - Fotolia.com

Werner Koch, Staatssekretär im Hessischen Innenministerium, hat vor Einsatzkräften in Seeheim-Jugenheim auf die Bedeutung der Psychologischen Einsatznachsorge angesichts der teils hohen psychischen Belastung für die Frauen und Männer der Feuerwehren hingewiesen. Anlass war ein Pilotseminar des Landesfeuerwehrverbandes. Zur Förderung der Projektarbeit übergab Staatssekretär Koch einen Zuwendungsbescheid über 1.000 €.

„Auch Helfer brauchen Hilfe.“

„Eine schnelle und professionelle Unterstützung für die Helferinnen und Helfer ist wichtig, um Gesundheitsschäden vorzubeugen. Uns allen muss daran gelegen sein, dass jenen, die so viel für unsere Gesellschaft tun, Leid erspart wird, und wir ihnen zur Seite stehen. Die Kameradinnen und Kameraden werden immer wieder mit Einzelschicksalen konfrontiert, die schwer zu ertragen sind. Das Erlebte muss nach solchen Einsätzen verarbeitet werden. Die Unterstützung von erfahrenen Fachkräften in Anspruch zu nehmen, ist Teil einer professionellen Einsatznachsorge. Auch Helfer brauchen Hilfe“, so der Staatssekretär.

Trotz ihrer Ausbildung können auch die erfahrensten Rettungskräfte seelisch und körperlich erkranken, wenn nicht präventive und offensive Maßnahmen rechtzeitig eingeleitet werden. Mit dem Seminar wollen der Landesfeuerwehrverband, die UKH, , die H.U.R.T-Stiftung sowie das Psychotraumatologische Zentrum für Diagnostik und Therapie (PZDT) Frankfurt die Einsatznachsorgeangeboten verbessern.

Das Pilotseminar „Nur für uns!“ dient der Erweiterung der Psychosozialen Einsatznachsorge sowie der Sensibilisierung für dieses Thema. Mit Ende des Seminars wird im Pilotraum (Landkreise Offenbach und Groß-Gerau sowie Stadt Offenbach) eine Info-Hotline freigeschaltet, über die kurzfristige Termine zur Einsatznachsorge vereinbart werden können.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Michael Schaich
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
+49 611 353 1607
+49 611 353 1608
pressestelle@hmdis.hessen.de