Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Startseite Presse Pressemitteilungen Sommerfest des Hessischen Schwimm-Verbandes e.V. in Frankfurt besucht
Förderung einer modernen Bäderlandschaft

Sommerfest des Hessischen Schwimm-Verbandes e.V. in Frankfurt besucht

Thema: 
Sport
24.08.2018Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

die_geehrten_des_hsv_sommerfestes_mit_staatssekretaer_koch.jpg

HSV Sommerfest
© HSV

Werner Koch, Staatssekretär im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, hat das Sommerfest des Hessischen Schwimm-Verbandes e.V. in Frankfurt besucht, an der Ehrung erfolgreicher Schwimm-Sportler teilgenommen und dabei die Bedeutung zeitgemäßer Schwimmsportstätten sowohl für den ländlichen Raum, als auch für den Schwimm-Leistungssport gewürdigt.

„Der hessische Schwimm-Verband hat ein sehr erfolgreiches Sportjahr hinter sich. Sowohl national, auf den Deutschen Meisterschaften, wie auch international, auf der Europameisterschaft in Glasgow und den Jugend-Europameisterschaften in Helsinki, konnten etliche Medaillen gewonnen werden, wozu ich allen Sportlerinnen und Sportlern herzlich gratuliere. Die Hessische Landesregierung unternimmt größtmögliche Anstrengungen, um die Rahmenbedingungen für den Schwimmsport stetig zu verbessern und unsere Spitzensportler bestmöglich zu unterstützen. Neben der Auflage eines 50-Millionen Euro schweren Landesprogramms zur Modernisierung unserer Schwimmbäder für den Breiten- und Spitzensport wollen wir gleichzeitig mit der Neuausrichtung des Leistungssports die Rahmenbedingungen für unsere Nachwuchs-Spitzensportlerinnen und -sportler stetig verbessern“, so Staatssekretär Werner Koch.

Nachwuchsförderung für den Spitzensport steht im Mittelpunkt

Zur Förderung einer modernen Bäderlandschaft hat die Hessische Landesregierung für 2019 ein neues Programm zur Förderung von Schwimmstätten aufgelegt. Mit dem 50 Millionen Euro schweren Schwimmbad-Investitions- und Modernisierungsprogramm (SWIM) fördert die Landesregierung den Erhalt und die Modernisierung der hessischen Hallen- und Freibäder. Die Hessische Landesregierung unterstreicht mit diesem Programm, dass sie die Bedeutung der Bäder sowohl für den ländlichen Raum, als auch für den Schwimmsport würdigt und deren Erhalt und Modernisierung gezielt fördert. Die Hessische Landesregierung hatte bereits von 2007 bis 2012 Hallenbäder mit einer Summe von 50 Millionen Euro im Rahmen des Hallenbad-Investitionsprogramms (HAI) gefördert.

Erst im Juni dieses Jahres wurde vom Land Hessen ein Maßnahmenpaket zur Unterstützung des Leistungssports in die Wege geleitet. Der „hessische Weg“ im Leistungssport soll dafür Sorge tragen, dass sich junge Talente künftig verstärkt auf ihren sportlichen Erfolg konzentrieren können, während ihnen gleichzeitig berufliche Perspektiven nach der Sportkarriere eröffnet werden. Im Mittelpunkt steht die Nachwuchsförderung für den hessischen Spitzensport. Dafür investiert das Land im Jahr 2018 zusätzlich 1,3 Millionen Euro in den Leistungssport.

Hintergrund

Der Hessische Schwimm-Verband umfasst 191 Vereine mit mehr als 40.000 Mitgliedern und ist der viertgrößte Landesverband im Deutschen Schwimm-Verband. Zu seinen Aufgaben gehört die Förderung des gesamten Schwimmsports sowohl im Leistungs- und Wettkampf-, als auch im Breiten-, Freizeit- und Gesundheitssport. Das Land Hessen fördert den Verband 2018 mit 135.000 Euro. Zur Erfüllung seiner Aufgaben erhält er zusätzlich 100.000 Euro durch den Landessportbund Hessen (lsb h). Mit dem Geld werden auch zwei Landestrainerstellen finanziert. Das Hessische Kultusministerium fördert den Verband mit drei Lehrertrainern.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Michael Schaich
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
+49 611 353 1607
+49 611 353 1608
pressestelle@hmdis.hessen.de
Schließen