Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Startseite Presse Pressemitteilungen Sportminister Beuth besucht Vereinsevent in Waldems
Tennisnacht

Sportminister Beuth besucht Vereinsevent in Waldems

Thema: 
Sport
08.09.2018Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

„Steinfischbacher Tennisnacht ist ein echter Volltreffer“

fotolia_70058017_s.jpg

Tennis
© Mikael Damkier - Fotolia.com

Der Hessische Innen- und Sportminister Peter Beuth hat die 4. Steinfischbacher Tennisnacht des TuS Steinfischbach besucht, das sportliche und soziale Engagement des Vereins hervorgehoben und dabei einen Förderbescheid in Höhe von 500 Euro übergeben.

„Mit ganz unterschiedlichen Ideen machen unsere hessischen Vereine auf sich aufmerksam und werben kreativ für ihren Verein, ihren Sport und neue Mitglieder. Die Tennisnacht beim TuS Steinfischbach ist ein echter Volltreffer. Sie war anfangs nur als interne Veranstaltung gedacht und hat sich aufgrund der Hingabe vieler Ehrenamtlicher in den letzten Jahren zu einem tollen und gut besuchten Vereinsevent entwickelt. Dies beförderte auch die Mitgliederzahlen und die Nachwuchsarbeit im Verein, der eine wertvolle soziale Aufgabe vor Ort übernimmt. Er gibt Heimat, stiftet Identifikation und steht für das Teilen gemeinsamer Werte wie Vereinstreue, Spaß am Ehrenamt und Geselligkeit in der Gemeinschaft“, so Sportminister Peter Beuth.

Zum Verein

Der TuS Steinfischbach ist ein Mehrspartenverein mit mehreren Abteilungen, wie Fußball, Tennis, Tischtennis und Turnen. Die Tennisabteilung hat derzeit 127 Mitglieder. Es sind drei Sandplätze vorhanden sowie ein kleines Clubhaus. Die Tennisnacht ist ein Jedermann-Turnier bei dem der Spaß im Vordergrund steht. Nach der letztjährigen Tennis-Nacht mit Kinder-Schnuppertraining wurde eine Jugendabteilung gegründet und 25 Kinder und Jugendliche sind in den Verein eingetreten.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Michael Schaich
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
+49 611 353 1607
+49 611 353 1608
pressestelle@hmdis.hessen.de
Schließen