Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Startseite Presse Pressemitteilungen Staatssekretär auf Einweihung der neuen Tartanbahn im Sportpark Neu-Isenburg
Sportförderung

Staatssekretär auf Einweihung der neuen Tartanbahn im Sportpark Neu-Isenburg

Thema: 
Sport
17.08.2018Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
Werner Koch, Staatssekretär im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, bei der Eröffnung der neuen Tartan-Laufbahn im Sportpark Neu-Isenburg
Bild 1 von 5
© Stadt Neu-Isenburg / Leo F. Postl

Werner Koch, Staatssekretär im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, hat anlässlich der Eröffnung der neuen Tartan-Laufbahn im Sportpark Neu-Isenburg ein Grußwort gehalten und die Bedeutung von modernen und zeitgemäßen Sportstätten betont. Das Land hatte die Sportstätte mit einer Zuwendung in Höhe von 100.000 Euro aus dem Sonder-Investitionsprogramm „Sportland Hessen“ bezuschusst.

Staatssekretär Koch: „Sportpark Neu-Isenburg deutlich aufgewertet“

„Der Sportpark Neu-Isenburg wurde mit dem Neubau der Tartanbahn deutlich aufgewertet. Die veraltete Aschebahn ist einer modernen Kunststoffbahn gewichen, was sowohl dem Vereins- und Freizeitsport, als auch dem Schulsport in Neu-Isenburg zugutekommt. Mit fünf Grundschulen, einer Realschule, einem Gymnasium sowie einer Sonderschule nutzen allein knapp 3.500 Schülerinnen und Schüler die Sportstätte im Rahmen ihres Schulunterrichts. Viele weitere begeisterte Sportlerinnen und Sportler betätigen sich hier zudem im Rahmen des Vereinssports“, so Staatssekretär Werner Koch, der dem TV 1861 Neu-Isenburg bei seinem Besuch eine Zuwendung in Höhe von 500 Euro für die Vereinsarbeit übergab.

Die Aschelaufbahn im Sportpark konnte aufgrund des schlechten Belags in den Wintermonaten zuletzt häufig nicht genutzt werden, so dass der Neubau einer modernen Kunststofflaufbahn dringend notwendig geworden war.

„Mit dem Neubau der Laufbahn haben künftig Schulen, Vereine und Freizeitsportler die Chance, während des ganzen Jahres witterungsunabhängig Sport zu treiben. Für die Hessische Landesregierung sind bedarfsgerechte und moderne Sportstätten Voraussetzung, dass Sport Spaß macht und seine gesellschaftspolitischen Aufgaben erfüllen kann“, so Werner Koch.

Zur Sportförderung in Hessen

Ein wichtiges Ziel in der hessischen Sportförderung ist, allen Bevölkerungsschichten und Altersgruppen die Chancen und den Anreiz zu aktiver sportlicher Betätigung zu schaffen. Dies setzt ein ausreichendes und vielfältiges Angebot an Sportstätten voraus. Vor diesem Hintergrund gewährt die Hessische Landesregierung Sportvereinen, die Mitglied im Landessportbund Hessen e.V. sind, Zuwendungen für aus dem Förderprogramm Sportland Hessen zur Sanierung, Modernisierung und Erweiterung von Sportstätten. Jährlich stehen hierfür fünf Millionen Euro zur Verfügung. Seit Beginn des Programms sind so fast 50 Millionen Euro an Fördermitteln bereitgestellt worden.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Michael Schaich
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
+49 611 353 1607
+49 611 353 1608
pressestelle@hmdis.hessen.de
Schließen