Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
Startseite Presse Pressemitteilungen Pressearchiv Entschuldigung für verbale Entgleisungen von Faeser gefordert
Kriminalstatistik

Entschuldigung für verbale Entgleisungen von Faeser gefordert

Wiesbaden. Innenminister Boris Rhein hat nach den verbalen Entgleisungen der innenpolitischen Sprecherin der SPD Fraktion, Nancy Faeser, an den Partei- und Fraktionsvorsitzenden der SPD Thorsten Schäfer-Gümbel, geschrieben. Faeser hatte nach der Veröffentlichung der Rekordaufklärungsquote von 58,8 Prozent, einem erneuten Rückgang der Straftaten und der eingeleiteten Trendwende bei den Wohnungseinbrüchen behauptet, die Kriminalstatistik sei „manipuliert“.

Als Beweis für ihre absurden Unterstellungen führte sie ihre Erfahrung an. Mit dieser Entgleisung beschädigt die Oppositionspolitikerin erneut die engagierte Arbeit tausender Polizistinnen und Polizisten in Hessen, die mit ihrem gezielten Einsatz und speziell ausgearbeiteten Konzepten dafür gesorgt haben, dass die Wohnungseinbrüche in Hessen zum ersten Mal seit 2008 wieder rückläufig sind.

Innenminister Boris Rhein schreibt an Schäfer-Gümbel:

„Als innenpolitische Sprecherin sollte Frau Faeser zumindest bekannt sein, dass die Kriminalstatistik nach bundesweit gültigen Regeln zustande kommt und ihre Vorwürfe insofern in ihrer Absurdität kaum zu übertreffen sind.“

Eine öffentliche Entschuldigung von Faeser an die Polizei ist bislang ausgeblieben, deshalb schreibt der Innenminister an den Partei- und Fraktionsvorsitzenden der Hessen-SPD:

„In meiner Funktion als oberster Dienstherr der rd. 18.000 in der hessischen Polizei Beschäftigten fordere ich Sie auf, auf eine Entschuldigung Ihrer innenpolitischen Sprecherin für diese nie dagewesene Entgleisung hinzuwirken.“

Da die SPD mit ihren veröffentlichten Manipulationsvorwürfen ein erhebliches öffentliches Interesse ausgelöst hat, ist das Schreiben von Minister Rhein an den Partei- und Fraktionsvorsitzenden der SPD Hessen im Anhang beigefügt.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Mark Kohlbecher
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
+49 611 353 1607
+49 611 353 1608
pressestelle@hmdis.hessen.de
Schließen