Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Startseite Presse Pressemitteilungen Pressearchiv Freiherr-vom-Stein-Urkunde für Gemeinde Schöneck und Niederdorfelden
Auszeichnung

Freiherr-vom-Stein-Urkunde für Gemeinde Schöneck und Niederdorfelden

Thema: 
Kommunales
17.08.2018Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
1250 Jahre Ober- und Niederdorfelden
Bild 1 von 2
© Robert Kohlmeyer / ROKOMEDIA

Werner Koch, Staatssekretär im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, hat anlässlich der akademischen Feier „1250 Jahre Ober- und Niederdorfelden“ die Freiherr-vom-Stein-Ehrenurkunde an die Gemeinden Schöneck und Niederdorfelden verliehen und die Bedeutung eines lebendigen Geschichtsbewusstseins hervorgehoben.

„Das Geschichtsbewusstsein für unsere Heimat wach halten.“

„Die beiden Gemeinden Schöneck und Niederdorfelden gehören zu den ältesten in unserem Land. Die Bürgerinnen und Bürger können Stolz auf die jahrhundertealte Geschichte ihrer Heimatgemeinden sein. Heimat braucht Geschichte und Menschen, die die Erinnerung an die Ursprünge und Wurzeln ihrer Heimat lebendig halten. Das geschieht in den geschichtsträchtigen Ortsteilen Ober- und Niederdorfelden durch zahlreiche Ehrenamtliche, denen mein besonderer Dank für ihr Engagement gebührt. Mit der Verleihung der Freiherr-vom-Stein-Ehrenurkunden würdigt die Hessische Landesregierung die Erinnerung an die oft wechselhafte Geschichte unserer Kommunen. Sie dient damit auch der Pflege des historischen Bewusstseins unserer Gemeinden und trägt somit dazu bei, das Geschichtsbewusstsein für unsere Heimat wach zu halten“, sagte Staatssekretär Werner Koch.

Nach Feststellung des Hessischen Hauptstaatsarchivs gründet das 1.250-jährige Jubiläum der Ortsteile von Ober- und Niederdorfelden auf einer erstmaligen urkundlichen Erwähnung im Jahre 768 im Lorscher Codex.

„Die Kenntnis der Geschichte der engeren Umgebung, das daraus gewonnene historische Bewusstsein und Heimatgefühl sind gerade in unserer modernen, schnelllebigen Zeit wichtige Grundlage für die Identitätsbildung der Städte und Gemeinden. Sie sind die Wurzeln für das gemeinsame Engagement und den Zusammenhalt der Bürgerinnen und Bürger in ihren überschaubaren und damit gegenüber Großstädten oft menschlicheren örtlichen Gemeinschaften“, so Werner Koch.

Hintergrund

Die Freiherr-vom-Stein-Plakette sowie die Ehrenurkunde sind die höchsten Auszeichnungen des Landes Hessen im Kommunalbereich. Der Verleihung dieser Urkunde liegt der Gedanke zugrunde, die Leistungen von Kommunen in der kommunalen Selbstverwaltung zu würdigen. Sie dient der Pflege des historischen Bewusstseins. Mit dieser Verleihung würdigt das Land politische Gemeinwesen, die über Jahrhunderte hinweg in eigener Verantwortung über ihre kommunalen Angelegenheiten selbst entschieden haben. Die Hessische Landesregierung kann Gemeinden beziehungsweise ihren Ortsteilen für mindestens 750-jähriges Bestehen die Freiherr-vom-Stein-Ehrenurkunde überreichen.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Michael Schaich
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
+49 611 353 1607
+49 611 353 1608
pressestelle@hmdis.hessen.de
Schließen