Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Startseite Presse Pressemitteilungen Pressearchiv Freiwilliger Polizeidienst künftig auch in Eichenzell unterwegs
Sicherheit

Freiwilliger Polizeidienst künftig auch in Eichenzell unterwegs

aermelwappen-fpd1.jpg

Ärmelwappen Freiwilliger Polizeidienst
© HMdIS

Werner Koch, Staatssekretär im Hessischen Innenministerium, hat im Rathaus Eichenzell den Vertrag zur Einführung des Freiwilligen Polizeidienstes in der Gemeinde unterzeichnet. Zukünftig werden vier freiwillige Polizeihelferinnen und -helfer für mehr Sicherheit sorgen.

„Das Sicherheitsgefühl der Bürger wird erhöht.“ 

„Freiwillige Polizeihelfer leisten mit ihrer Arbeit einen Beitrag zur Stärkung der öffentlichen Sicherheit. Es freut mich sehr, dass sich eine weitere Gemeinde entschieden hat, den Freiwilligen Polizeidienst einzuführen. Durch die Präsenz dieser engagierten Helfer erhöht sich nicht nur das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger, auch die Polizei wird unterstützt“, betonte Werner Koch.

Bereits im Jahr 2000 wurde der Freiwillige Polizeidienst in Hessen eingeführt. Derzeit beteiligen sich rund 400 aktive Polizeihelfer in 94 Kommunen an diesem Erfolgsmodell. Den Helfern steht dabei eine Reihe von Befugnissen zu, die von Identitätsfeststellungen bis hin zum Erteilen von Platzverweisen reichen. Zudem erweisen sie sich als kompetente Ansprechpartner für ihre Mitbürger.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Michael Schaich
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
+49 611 353 1607
+49 611 353 1608
pressestelle@hmdis.hessen.de
Schließen