Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
Startseite » Presse » Pressemitteilungen » Pressearchiv » „Für weniger Gewalt und mehr Toleranz im Fußball“
Sportminister Peter Beuth:

„Für weniger Gewalt und mehr Toleranz im Fußball“

Das Land Hessen fördert die Arbeit des Vereins Frankfurter Fanprojekt im Jahr 2015 mit 88.000 Euro. 53.000 Euro kommen dabei der Fanarbeit von Eintracht Frankfurt zugute, 35.000 Euro gehen an den FSV Frankfurt. Die Unterstützung des Landes wird von der Stadt Frankfurt und der Deutschen Fußball Liga ergänzt. „Das Frankfurter Fanprojekt hat Vorbildcharakter und sorgt mit seiner guten Arbeit für weniger Gewalt und mehr Toleranz in der Bundesliga“, sagte der Hessische Innenminister Peter Beuth. Jens-Uwe Münker, Abteilungsleiter Sport im Innenministerium wird den Förderbescheid bei einem Empfang anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Frankfurter Fanprojekts überreichen.

„Die Werte von Teamgeist, Fairplay und Fairness sind grundlegender Bestandteil des Sports und werden dank der engagierten Arbeit des Fanprojekts überzeugend und auf Augenhöhe mit den Fußballfans vertreten. Eine lebendige Fankultur und der respektvolle Umgang im Stadion und abseits des Arenen sind Vorraussetzung dafür. Ich danke den Machern für ihr beispielhaftes Wirken zum Wohle des Sports in Frankfurt und freue mich mit ihnen auf eine erfolgreiche und friedliche Saison“, so der Minister.

Das Team des Frankfurter Fanprojekts tritt aktiv in den Dialog mit den Anhängern der Vereine und setzt sich für ihre Anliegen ein. Die sozialpädagogische Einrichtung steht zugleich in regelmäßigem Kontakt mit der Polizei, den zuständigen Stellen bei Stadt und Land sowie anderen Fanprojekten und Jugendeinrichtungen deutschlandweit.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Michael Schaich
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
+49 611 353 1607
+49 611 353 1608
pressestelle@hmdis.hessen.de