Pressemitteilung

Ginsheim-Gustavsburg bekommt Stadtrechte

Wiesbaden. Das hessische Kabinett hat, auf Vorschlag von Innenminister Boris Rhein beschlossen, der Gemeinde Ginsheim-Gustavsburg die Stadtrechte zu verleihen.

Innenminister Boris Rhein: „Ich freue mich, dass Ginsheim-Gustavsburg die 191. Stadt in Hessen wird. Die Gemeinde erfüllt alle Voraussetzungen um als hessische Stadt Anerkennung zu finden.“

Die Gemeinde hat rund 16.000 Einwohner, mit ihrer Anbindung an das Rhein-Main-Gebiet, der sehr guten Verkehrslage mit direkter Autobahn- und Schienenanbindung, einem Hafen mit Umschlagmöglichkeit zwischen Schiff, Schiene und LKW sowie die Nähe des Opelwerks Rüsselsheim haben dazu geführt, dass sich viele internationale Unternehmen in Ginsheim-Gustavsburg angesiedelt haben.

Die neu geschaffenen Gewerbegebiete haben die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten zwischen 2000 und 2010 um rund 40 Prozent erhöht. Mit sieben Kitas (ca. 560 Betreuungsplätzen), zwei Grund- und einer Gesamtschule sowie einer Schule mit Förderschwerpunkt Lernen erfüllt die Gemeinde auch hier die nötigen Voraussetzungen für die Ernennung zur Stadt.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Mark Kohlbecher
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
+49 611 353 1607
+49 611 353 1608
pressestelle@hmdis.hessen.de
Schließen