Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
Startseite Presse Pressemitteilungen Pressearchiv „Hessischer Vereinssport steht auf stabilen Säulen“
Staatssekretär Werner Koch:

„Hessischer Vereinssport steht auf stabilen Säulen“

Staatssekretär Werner Koch besucht „Sterne des Sports 2016“

c_iuliia_sokolovska_-_fotolia.com_.jpg

© Iuliia Sokolovska - Fotolia.com
© Iuliia Sokolovska - Fotolia.com

Werner Koch, Staatssekretär im Hessischen Innenministerium, hat die Preisverleihung „Sterne des Sports 2016“ im Biebricher Schloss besucht. Traditionell steht im Herbst die Prämierung der Landessieger an, verbunden mit der Vergabe der „Sterne des Sports“ in Silber in Hessen.

„Der hessische Vereinssport steht auf stabilen Säulen. Das liegt auch an der finanziell soliden Grundlage für die Arbeit in den Vereinen. Die Hessische Landesregierung fördert etwa den  Sport insgesamt pro Jahr mit mehr als 43 Millionen Euro. Davon erhält der Landessportbund Hessen rund 20,2 Millionen Euro. Und rund 23 Millionen fließen an Sportvereine, Verbände und Kommunen. Diese Sportförderung legt die Grundlage dafür, dass so viele Ehrenamtliche ihre wertvolle Arbeit an der Basis ausüben können“, sagte Staatssekretär Werner Koch.

Hintergrund:

Der Wettbewerb „Sterne des Sports“ würdigt das gesellschaftspolitisch wirksame Leistungsspektrum von Sportvereinen und deren besonderes ehrenamtliches Engagement. Der Wettbewerb, den die Volksbanken Raiffeisenbanken gemeinsam mit dem Deutschen Olympische Sportbund seit 2004 ausschreiben, geht über die Stufen Bronze, Silber und Gold. Auf der lokalen Ebene bewerben sich Vereine um die „Sterne des Sports“ in Bronze. Verbunden mit einer Geldprämie von ca. 1.500 Euro ist ein Verein mit dem ersten Platz automatisch für das Landesfinale um die „Sterne des Sports“ in Silber qualifiziert. Die Auszeichnung ist mit 2.500 Euro dotiert. Eine Jury entscheidet, wer sich als Landessieger für das Bundesfinale um die „Sterne des Sports“ in Gold qualifiziert. Wer mit dem „Großen Stern des Sports“ in Gold geehrt wird kann sich auf ein Preisgeld von 10.000 Euro freuen.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Michael Schaich
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
+49 611 353 1607
+49 611 353 1608
pressestelle@hmdis.hessen.de
Schließen