Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Startseite Presse Pressemitteilungen Pressearchiv Innenminister weiht neues Feuerwehrgerätehaus in Idstein-Lenzhahn ein
Brandschutz in Hessen

Innenminister weiht neues Feuerwehrgerätehaus in Idstein-Lenzhahn ein

Thema: 
Feuerwehr & Katastrophenschutz
09.09.2017Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Hessische Landesregierung investiert künftig so viel wie noch nie in die Ausstattung des Brandschutzes. Das betonte Innenminister Peter Beuth bei der Einweihung des Feuerwehrgerätehauses in Idstein-Lenzhahn. Dabei übergab er außerdem zwei Förderzusagen aus dem Kommunalinvestitionsprogramm (KIP) in einer Gesamthöhe von rund 270.000 Euro.

Innenminister Beuth: „Doppelhaushalt stärkt Feuerwehren landesweit“

„Mehr als 70.000 Frauen und Männer stellen sich in den Dienst der Gemeinschaft und helfen ehrenamtlich als Feuerwehrfrauen und -männer anderen Menschen in Not. Der flächendeckende Brandschutz in Hessen ist von herausragender Bedeutung für die Sicherheit der Bevölkerung. Deshalb wird die Hessische Landesregierung im nächsten Jahr die Garantiesumme für den Brandschutz auf 35 Millionen Euro erhöhen und im Jahr 2019 sogar 40 Millionen Euro investieren. Der Doppelhaushalt 2018/2019 wird die Feuerwehren landesweit deutlich stärken“, sagte der Minister. Bisher lag die Garantiesumme des Landes bereits bei 30 Millionen Euro.

Die Fusion der beiden Feuerwehren Oberseelbach und Lenzhahn habe sich als Glücksfall erwiesen, erläuterte Peter Beuth. „Heute können wir uns gemeinsam über die neue Fahrzeughalle am Dorfgemeinschaftshaus in Idstein-Lenzhahn freuen. Funktionale Feuerwehrhäuser sind die Grundlage eines effizienten Brandschutzes in unserem Land und somit die Basis dafür, dass sich die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren bestmöglich um den Schutz der Bevölkerung kümmern können. Die Stadt Idstein kann mit den Förderzusagen aus unserem Kommunalinvestitionsprogramm zwei weitere wichtige Projekte angehen: Die Kühlzellenaggregate in der Stadthalle werden ausgetauscht und der Keller der Kindertagesstätte ‚Die Stube‘ wird saniert“, so Innenminister Peter Beuth.

Das Land Hessen hat in den vergangenen zehn Jahren im Bereich des Brandschutzes mehr als 1.300 Maßnahmen mit rund 105 Millionen Euro gefördert. Damit wurden die Beschaffung von mehr als 1.000 Fahrzeugen und der Aus- und Neubau von fast 300 Feuerwehrhäusern unterstützt.

Kommunalinvestitionsprogramm

Das Kommunalinvestitionsprogramm vereint Zahlungen des Landes, des Bundes und einen eigenen Anteil der Kommunen. Die Kommunen können entscheiden, was sie benötigen und durch das Programm finanzieren wollen. Möglich etwa sind Investitionen in den Bau bezahlbarer Wohnungen, beispielsweise für Studenten, kinderreiche Familien und Flüchtlinge. Das hessische Kommunalinvestitionsprogramm ermöglicht den Kommunen Investitionen in Höhe von einer Milliarde Euro. Nach fast einem Jahr wurden bereits mehr als 2.200 Projekte mit einem Fördervolumen von rund 615 Millionen Euro bewilligt.

Die Stadt Idstein setzt mit KIP zwei wichtige Projekte um. Das gesamte Investitionsvolumen beträgt hierbei fast 270.000 Euro. 170.000 Euro werden für den Austausch der Kühlzellenaggregate in der Stadthalle (Idstein-Kernstadt) und rund 98.000 Euro für die Sanierung der Feuchteschäden im Erd- und Kellergeschoss der Kindertagesstätte „Die Stube“ eingesetzt.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Michael Schaich
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
+49 611 353 1607
+49 611 353 1608
pressestelle@hmdis.hessen.de
Schließen