Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Startseite Presse Pressemitteilungen Pressearchiv Land dankt ehrenamtlichen Einsatzkräften mit Helferparty im Hessenpark
Brandschutz

Land dankt ehrenamtlichen Einsatzkräften mit Helferparty im Hessenpark

Thema: 
Feuerwehr & Katastrophenschutz
09.09.2017Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

„Brandschutzinvestition wird bis 2019 auf 40 Millionen Euro“

Land dankt ehrenamtlichen Einsatzkräften mit Helferparty im Hessenpark.
Bild 1 von 5
Land dankt ehrenamtlichen Einsatzkräften mit Helferparty im Hessenpark.
© Jörg Halisch/HMdIS

Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte von Feuerwehr und Katastrophenschutz sind das Rückgrat der nicht-polizeilichen Gefahrenabwehr in Hessen. Das betonte der Hessische Innenminister Peter Beuth im Rahmen der Landeshelferparty im Hessenpark in Neu-Anspach. Mit dem Fest bedankte sich das Land für den großartigen Einsatz der freiwilligen Helferinnen und Helfer im Brand- und Katastrophenschutz.

„Das Engagement, das die rund 80.000 Feuerwehrangehörigen und Helferinnen und Helfer im Katastrophenschutz in Hessen in ihrer Freizeit an den Tag legen, kann gar nicht hoch genug geschätzt werden. Ihr ehrenamtlicher Einsatz zu jeder Tages- und Nachtzeit ist für die Sicherheit und das Wohlergehen unserer Bürgerinnen und Bürger sowie für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft von unschätzbarem Wert. Deshalb werden wir die Garantiesumme für den Brandschutz 2018 auf 35 Millionen Euro und in 2019 noch einmal auf 40 Millionen Euro erhöhen. Hessen unterstützt die Frauen und Männer, die sich zum Wohle anderer ehrenamtlich engagieren, auf vielfältige Weise. Dazu zählen Investitionen in Ausstattung und Ausbildung genauso, wie die Würdigung des Ehrenamtes durch Anerkennungsprämie und Ehrungen“, so Innenminister Peter Beuth.

Bisher lag die Garantiesumme des Landes bereits bei 30 Millionen Euro.

Umfassendste und modernste Ausstattung der Geschichte

In den vergangenen zehn Jahren hat das Land im Bereich des Brandschutzes 1.335 Maßnahmen mit rund 105 Millionen Euro gefördert und damit die Beschaffung von 1.053 Fahrzeuge sowie den Bau von 282 Feuerwehrhäusern unterstützt. Allein in diesem Jahr investiert das Land die Rekordsumme von rund 22 Millionen Euro in Feuerwehrfahrzeuge und -häuser. Auch der Hessische Katastrophenschutz ist so gut aufgestellt und ausgestattet wie nie zuvor: Die Landesregierung hat den Katastrophenschutz in einer auch im Länder-vergleich beispielhaften Kraftanstrengung im Rahmen der Ausstattungsoffensive mit modernsten Einsatzmitteln umfassend ausgestattet. Die Zahl der Landesfahrzeuge im Katastrophenschutz hat sich auf mehr als 600 nahezu verdoppelt. Hierfür wurden seit dem Jahr 2008 mehr als 50 Millionen Euro bereitgestellt. Der Hessische Katastrophenschutz verfügt nunmehr über die umfassendste und modernste Ausstattung seiner Geschichte.

„Gerade die Herausforderungen in den vergangenen Jahren im Bereich der Flüchtlingsarbeit haben gezeigt, wie vorausschauend und wichtig es war, die Einheiten von Feuerwehr und Katastrophenschutz zu stärken. Aber auch die großräumigen Evakuierungsmaßnahmen im Rahmen der jüngsten Bombenentschärfung in Frankfurt haben die Schlagkraft unserer ehrenamtlichen Einsatzkräfte demonstriert: Dieser Großeinsatz war eine logistische Meisterleistung des hessischen Brand- und Katastrophenschutzes“, so Innenminister Peter Beuth.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Michael Schaich
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
+49 611 353 1607
+49 611 353 1608
pressestelle@hmdis.hessen.de
Schließen