Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
Startseite » Presse » Pressemitteilungen » Pressearchiv » „Sport ist ein wichtiger Motor der Inklusion“
Staatssekretär Werner Koch:

„Sport ist ein wichtiger Motor der Inklusion“

flyer-foto.jpg

Zieleinlauf eines Jungen mit Behinderung
Zieleinlauf eines Jungen mit Behinderung
© SOD/Jörg Brüggemann (OSTKREUZ)/HMdIS

Land Hessen fördert „Tag des Sportabzeichens“ in Fulda mit 4.000 Euro

Die verbesserte Einbindung von Menschen mit Behinderung in die Gesellschaft besitzt für die Hessische Landesregierung einen hohen Stellenwert. Der Sport sei dabei ein zentrales Mittel, um die Inklusion weiter voranzutreiben, betonte Werner Koch, Staatssekretär im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, im Rahmen des „Tags des Sportabzeichens“ in Fulda, den das Land mit einer finanziellen Förderung in Höhe von 4.000 Euro unterstützt.

„Der Sport ist ein wichtiger Motor der Inklusion. Ziel des Landes ist es deshalb, in enger Zusammenarbeit mit dem Landessportbund Hessen und den hessischen Behindertensportverbänden Voraussetzungen für eine inklusive Sportlandschaft zu schaffen. Damit ermöglichen wir allen Menschen eine selbstbestimmte und gleichberechtigte Teilhabe am Sport sowie an den Strukturen des Sports. Gleichzeitig wird damit Menschen mit Behinderung über den Sport eine Teilhabe an der Gesellschaft eröffnet“, so Staatssekretär Werner Koch.

In Fulda absolvierten rund 4000 Schülerinnen und Schüler die Sportabzeichen-Stationen, die für Menschen mit und ohne Behinderung angeboten wurde. Das Deutsche Sportabzeichen wurde erstmals 1913 verliehen, seit 1952 können auch Menschen mit Behinderung das Sportabzeichen erwerben.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Michael Schaich
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
+49 611 353 1607
+49 611 353 1608
pressestelle@hmdis.hessen.de