Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Startseite Presse Pressemitteilungen Pressearchiv Stadt Bad Hersfeld erhält eine Million Euro für Sportanlage „An der Oberau“
Sportland Hessen

Stadt Bad Hersfeld erhält eine Million Euro für Sportanlage „An der Oberau“

Thema: 
Sport
06.12.2018Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

fotolia_125992806_standardlizenz_s_c_schlegelfotos_.jpg

Weitsprung
© Schlegelfotos / Fotolia

Werner Koch, Staatssekretär im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, hat einen Zuwendungsbescheid des Landes in Höhe von einer Million Euro an die Stadt Bad Hersfeld übergeben. Die Förderung aus dem Sonder-Investitionsprogramm „Neubau, Erhaltung und Sicherung von Sportstätten“ dient dem Umbau der Sportanlage „An der Oberau“. Das Stadion wird ein Veranstaltungsort des 59. Hessentages sein, der im kommenden Jahr vom 7. bis 16. Juni in Bad Hersfeld stattfindet.

„Hier entsteht ein kleines Schmuckstück des Sportlandes Hessen"

„Mit der Landeszuwendung in Höhe von einer Million Euro wird die Sportanlage zum Hessentag 2019 und darüber hinaus in neuem Glanz erstrahlen. Die Bereitstellung von zeitgemäßen und bedarfsgerechten Sportstätten, ist ein wichtiges Ziel der Hessischen Landesregierung.  Hier entsteht ein kleines Schmuckstück des Sportlandes Hessen. Der Neubau eines Multifunktionsgebäudes, die Sanierung des Naturrasenplatzes und der Neubau des Nebenplatzes in einen modernen Kunstrasenplatz wird die Trainingsmöglichkeiten der neuen SG Festspielstadt Bad Hersfeld und der 15 Nachwuchsteams des JFV Bad Hersfeld nachhaltig verbessern und das ehrenamtliche Engagement vor Ort nochmals stärken“, sagte Staatssekretär Werner Koch bei der Übergabe des Förderbescheids.

Mit dem Umbau des Sportgeländes wurde bereits vor Monaten begonnen. Das Stadion „An der Oberau“ entsprach mit seinen Funktionen und dem energetischen Standard nicht mehr den heutigen Anforderungen. Das Vereinsgebäude stammt aus den 1970er Jahren und wurde schon mehrfach durch Hochwasser beschädigt. Aus diesem Grund entschieden sich die Verantwortlichen der Stadt für einen Abriss und Neubau an gleicher Stelle.  Das neue hell und transparent gestaltete Funktionsgebäude wird mit Terrasse geplant und schließt direkt an die Tribünenanlage an, die ebenfalls eine Modernisierung erfahren wird. Das neue Vereinsheim besteht dann aus einem Vereinsraum, einem Besprechungsraum sowie einem Raum für den Darts-Verein. Überdies sind drei Doppelumkleideräume, ein Schiedsrichterraum, Funktions- und Technikraum sowie Toiletten vorgesehen. Die Außenanlage besteht aus zwei Sportplätzen. Das A-Feld mit Naturrasen wird saniert, auf dem B-Feld soll nach dem Hessentag ein moderner Kunstrasenplatz angelegt werden. Auf beiden Spielfeldern sollen die Flutlichtmasten ertüchtigt werden. Die Sportanlage wird durch eine Neuordnung von Parkplätzen komplettiert.  Das Volumen des neuen Sportkomplexes in Bad Hersfeld beträgt insgesamt rund 2,6 Millionen Euro.

Staatssekretär Werner Koch zeigte sich erfreut, dass sich die Stadt Bad Hersfeld bereit erklärt hat, den Hessentag 2019 durchzuführen und im Vorfeld viel Geld in die Hand nimmt, um ihre Sportstätten zu modernisieren. „Von diesem tollen Bauprojekt profitieren letztendlich nicht nur die Fußball-Vereine, sondern die gesamte Stadt mit all ihren sportbegeisterten Bürgerinnen und Bürgern“, so Werner Koch.

Hintergrund

Rund 7.700 Vereine bilden den Kern des organisierten Sports in Hessen. Rund zwei Millionen Bürgerinnen und Bürger sind im Land in einem Sportverein Mitglied. Aufgrund seiner Bedeutung für die Gesellschaft fördert die Hessische Landesregierung den Sport in Hessen 2018 mit insgesamt über 45 Millionen Euro. Rund 20,2 Millionen Euro fließen an den Landessportbund Hessen, der mit dem Geld zum Beispiel die Ausbildung von Übungsleitern, die Arbeitsfähigkeit der Sportkreise und die tägliche Arbeit an seiner Sportschule unterstützt. 9,5 Millionen Euro fließen in die Erhaltung und Modernisierung von Sportstätten. Außerdem stehen für die Förderung des Leistungssports insgesamt 2,5 Millionen Euro zur Verfügung. Für Projekte zur Förderung der Integration und der Gewaltprävention stehen knapp drei Millionen Euro bereit.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Michael Schaich
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
+49 611 353 1607
+49 611 353 1608
pressestelle@hmdis.hessen.de
Schließen