Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Startseite Presse Pressemitteilungen Pressearchiv „Voraussetzung, um langfristig Profi-Fußball zu gewährleisten“
Sportminister Peter Beuth:

„Voraussetzung, um langfristig Profi-Fußball zu gewährleisten“

20160215_bescheiduebergabe_copyright_sv_darmstadt_89_ii.jpg

Innenminister Peter Beuth übergibt im Stadion den Bescheid an den SV Darmstadt 98
Innenminister Peter Beuth übergibt den Bescheid an den SV Darmstadt 98
© SV Darmstadt 1898 e.V.

Land fördert Stadionumbau des SV Darmstadt 98 mit 3,5 Millionen Euro

Hessen unterstützt den SV Darmstadt 98 auf dem Weg, seine Infrastruktur auf den Stand eines Fußball-Bundesligisten zu versetzen. Die nötigen Umbaumaßnahmen fördert das Land mit 3,5 Millionen Euro. Den entsprechenden Zuwendungsbescheid hat Hessens Innenminister Peter Beuth heute an die Stadt Darmstadt übergeben.

„Der SV Darmstadt 98 hat durch seinen Durchmarsch von der Dritten- in die Bundesliga Fußball-Geschichte geschrieben. Mit unserer Förderung des Stadionumbaus wollen wir unseren Teil dazu beitragen, auch das Umfeld der Lilien zu verbessern und die heutigen Standardanforderungen an eine Bundesliga-Arena zu erreichen. Damit schaffen wir die Voraussetzungen, um langfristig Profi-Fußball in Darmstadt zu gewährleisten“, so Sportminister Peter Beuth.

Das Merck-Stadion am Böllenfalltor wurde zwischen 1919 und 1921 erbaut und dient als Heimspielstätte des SV Darmstadt 98. Das Stadion kann aufgrund der Bausubstanz in der derzeit bestehenden Form nicht wirtschaftlich betrieben werden. Es weist zudem Mängel im Bereich Barrierefreiheit auf. Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) hatte dem Sportverein die Lizenz für die Saison 2015/16 nur unter Auflagen erteilt. Den Spielbetrieb würde die DFL dauerhaft am jetzigen Standort nicht mehr genehmigen, da das Stadion in vielfacher Hinsicht nicht den Lizenzierungsvorgaben für die Erste und Zweite Liga entspricht.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Michael Schaich
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
+49 611 353 1607
+49 611 353 1608
pressestelle@hmdis.hessen.de
Schließen