Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Startseite Sicherheit Katastrophenschutz Nuklearer Katastrophenschutz Bis zu welchem Umkreis reichen Evakuierungspläne für den Fall eines nuklearen Unglücks in Biblis?

Bis zu welchem Umkreis reichen Evakuierungspläne für den Fall eines nuklearen Unglücks in Biblis?

Der Eingreifrichtwert für die Evakuierung von Personen beträgt gemäß der Rahmenempfehlung 100 mSv Ganzkörperdosis.

Hier ist die Evakuierung nach besonderem Plan für die Zentral- und Mittelzone, d.h. in einem Radius von 10 km um das Kraftwerk, vorgesehen. Dies ist entsprechend im Katastrophenabwehrplan des Landkreises Bergstraße festgeschrieben und die erforderlichen Maßnahmen werden dort aufgeführt.

In der bereits erwähnten Broschüre „Notfallschutz für die Umgebung des Kernkraftwerks Biblis“ ist u.a. die Evakuierung – abgestimmt für jede Windrichtung – einschließlich der verschiedenen Evakuierungsrouten und Aufnahmegemeinden geregelt.

Eine Evakuierung und die zu deren Umsetzung zu ergreifenden Maßnahmen sind jedoch immer eine Einzelfallentscheidung des Landrates des Kreises Bergstraße, nach Beratung mit dem Fachberater Strahlenschutz des Umweltministeriums, unter Berücksichtigung der jeweiligen Rahmenbedingungen. Eine Empfehlung über weitergehende Evakuierungsmaßnahmen ist folglich Ergebnis einer konkreten Einzelfallprüfung.

Schließen