Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
Startseite Sicherheit Katastrophenschutz Nuklearer Katastrophenschutz Sollte das AKW dauerhaft abgeschaltet werden: Ist eine neue Bewertung für den Katastrophenschutz notwendig?

Sollte das AKW dauerhaft abgeschaltet werden: Ist eine neue Bewertung für den Katastrophenschutz notwendig?

Aufgrund der Tatsache, dass die Brennelemente, Aktivierungsprodukte und sonstigen radioaktiven Stoffe mit der Abschaltung des Kraftwerkes nicht sofort abgeklungen wären, ist die Vorhaltung eines wirksamen nuklearen Katastrophenschutzes auch weiterhin erforderlich.

Im Übrigen sind auch ohne Kernkraftwerke die Vorhaltung von Mitteln zur ABC-Abwehr sowie die Ausbildung von Kräften im ABC-Schutz unabdingbar. Die Vorhaltungspflicht begründet sich durch die mannigfaltigen Anwendungen von ionisierenden Strahlen in den Bereichen Forschung, Technik, Medizin und Transport von radioaktiven Stoffen, die ebenfalls zu Unfällen oder Freisetzungen führen können.

Schließen