Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
Startseite » Sicherheit » Katastrophenschutz » Nuklearer Katastrophenschutz » Welche Schlüsse sind aus der Reaktorkatastrophe in Fukushima für den Katastrophenschutz in Hessen zu ziehen?

Welche Schlüsse sind aus der Reaktorkatastrophe in Fukushima für den Katastrophenschutz in Hessen zu ziehen?

Die Analyse des Unfalles durch die originär zuständigen Stellen ist derzeit noch im Gange. Aus dieser müssen im Folgenden ggf. erforderliche Schlüsse für die hiesigen Kernkraftwerke unter Einbeziehung der einschlägigen Sicherheitstechnik geprüft werden. Hinzu kommt möglicherweise auch die Erweiterung der im Sicherheitskonzept zugrunde gelegten möglichen Störfälle.

Wenn die Untersuchung der Kraftwerke und der anlageninterne Notfallmaßnahmen zu einem Ergebnis geführt haben, wird man sich mit Aufsichtsbehörden und Betreibern erneut zusammensetzen, um soweit erforderlich das Notfallschutzsystem zu überarbeiten. Hierbei wird auch die Vorhaltung des Katastrophenschutzes zu überprüfen sein.

Weitere Informationen zu dem Reaktorunglück in Fukushima finden Sie unter: