Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
Organisationen im Katastrophenschutz

Malteser Hilfsdienst

malteser.jpg

Logo: Malteser Hilfsdienste
© Malteser

Der Malteser Hilfsdienst ist eine der großen Hilfsorganisationen in Deutschland. Die Malteser sind über 600 mal in Deutschland vertreten: mit Einrichtungen der Altenhilfe, mit Krankenhäusern und Hospizarbeit, in Erste-Hilfe-Ausbildung, in ambulanter Pflege und Betreuung, in verbandlicher Jugendarbeit, in Jugend- und Suchthilfe in der Gesundheitsförderung, im Rettungsdienst sowie im Zivil- und Katastrophenschutz.

Im Bereich des Katastrophenschutzes engagieren sich die Malteser in den Bereichen der –Führungsunterstützung, des -Sanitätswesens, und – in der Betreuung.

Die Helferinnen und Helfer werden in qualitativ hochwertigen Lehrgängen auf ihre Aufgaben vorbereitet. Für den Katastrophenschutzeinsatz werden folgende Ausbildungen angeboten:

  • Einsatzsanitäter,
  • Rettungshelfer und -sanitäter,
  • Sprechfunker,
  • Kraftfahrer,
  • Betreuungshelfer,
  • Feldkoche, sowie
  • Leitungsfunktionen (Gruppenführer, Zugführer, Einsatzleiter)

In Hessen engagieren sich in den Katastrophenschutzeinheiten der Malteser zur Zeit insgesamt ca. 600 Menschen ehrenamtlich.

Die Motivation der Malteser ist der Caritasauftrag der katholischen Kirche zum Dienst am Nächsten und spiegelt sich in folgenden Leitsätzen wieder:

„Malteser ist man nicht allein.“
„Wir sind aus Tradition modern.“
„Wir arbeiten professionell in Ehren- und Hauptamt.“
„Unsere Hilfe ist im Namen des Herrn.“