Ehrenamt

Hessischer Verdienstorden

hessischer-verdienstorden-damen.jpg

Der Hessische Verdienstorden (Damenausführung)
Der Hessische Verdienstorden (Damenausführung)
© Staatskanzlei / Sebastian Trapp

Der Hessische Verdienstorden wird zur Würdigung hervorragender Verdienste um das Land Hessen und seine Bevölkerung vom Hessischen Ministerpräsidenten in zwei Stufen, als Verdienstorden und als Verdienstorden am Bande, verliehen.

Grundsätzlich können alle Bürgerinnen und Bürger einen anderen Bürger oder eine andere Bürgerin für die Verleihung des Hessischen Verdienstordens vorschlagen, unabhängig davon, ob die betreffende Person ihren Wohnsitz in Hessen hat. Selbstanregungen sind nicht möglich.

Eine Anregung erfolgt formlos an die Hessische Staatskanzlei und sollte möglichst neben Name, Anschrift und Geburtsdatum eine Darstellung von Art und Umfang der besonderen Verdienste um das Land Hessen und das Allgemeinwohl über die auszuzeichnende Person enthalten. Auch angegeben werden können Referenzpersonen oder Organisationen, die zu dem Vorschlag Stellung nehmen können.

Die Hessische Staatskanzlei leitet den Vorschlag zur Stellungnahme an den zuständigen Landrat oder die zuständige Landrätin oder den zuständigen Oberbürgermeister oder die zuständige Oberbürgermeisterin zur Stellungnahme weiter. Nach Vorlage aller erforderlichen Unterlagen entscheidet der Hessische Ministerpräsident über die Verleihung des Ordens.

Der Verdienstorden wird feierlich am Jahrestag des Inkrafttretens der Verfassung des Landes Hessen (01. Dezember) vom Hessischen Ministerpräsidenten verliehen.

Ansprechpartner:
Land Hessen
Hessische Staatskanzlei
Georg-August-Zinn-Str.1
65183 Wiesbaden

E-Mail: info@stk.hessen.de
Telefon:  0611 – 32 0

Schließen