Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
LSBH

Landessportbund Hessen

logo_lsbh_4c_1100.jpg

Logo des Landessportbundes
© Landessportbund Hessen

Der Landessportbund Hessen e.V. (LSBH) fungiert als zentraler Ansprechpartner für den organisierten Sport in Hessen. Er ist Garant dafür, dass alle Sportarten gleichwertig nebeneinander stehen. Als Dachorganisation des hessischen Sports vertritt er den Sport über alle Altersklassen in seiner gesamten Bandbreite: vom Leistungs- über Breiten- und Freizeitsport zum Gesundheitssport; von den olympischen Disziplinen bis zu den Trendsportarten.

So werden z.B. die Übungsleiter  der Vereine in Form von qualifizierten Aus-, Fort- und Weiterbildungen im Gesundheitssektor geschult, um auf diese Weise die Qualität des Vereinsangebotes aufrecht zu erhalten und auszubauen. Zu den vielfältigen Aufgabenbereichen im Breiten- und Freizeitsport zählt die Weiter- und Neuentwicklung von Sportangeboten, die der Bevölkerung zur bewegungs- und körperorientierten ganzheitlichen Entwicklung der Persönlichkeit dienen.

Eine der zukunftsweisenden Aufgaben ist neben dem Themenkomplex "Integration durch Sport" die Positionierung des organisierten Sports auf dem wachsenden professionellen Gesundheitsmarkt.
Als Träger des Olympiastützpunktes Hessen schafft der Landessportbund Hessen ein umfangreiches Betreuungsangebot für die hessischen Leistungssportlerinnnen und -sportler.

2.01 Millionen Einzelmitglieder innerhalb der 35 Sportkreise und 53 Sportverbänden bzw. 13 Verbändern mit besonderer Aufgabenstellung sind in 7.800 Sportvereinen imLSBH organisiert. Die hessische Landesregierung leitet jährlich 20,1 Mio € aus den Spiel- und Wetteinsätzen an den LSBH direkt weiter und sichert auf diese Weise die Basis des organisierten Sports.