Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Vereinsförderung in Hessen

laufbahn.jpg

Bild einer Laufbahn
© RONALDO

Die Vereine sind das Rückgrat des Sports in Hessen. Sie tragen die Hauptlast, damit der Sport seine vielfältigen Möglichkeiten positiv für die Bürger unserer Gesellschaft entfalten kann. Die Bedeutung der Sportvereine für die Entwicklung, Betreuung und Förderung von Kindern und Jugendlichen kann nicht hoch genug bewertet werden. Die überwiegend ehrenamtlich erbrachten Leistungen in den Sportvereinen wären staatlich nicht zu organisieren und zu finanzieren. Es ist daher Aufgabe aller Verantwortlichen, diese Leistungen anzuerkennen und zu fördern. Die außerordentlich hohe Bedeutung der Sportvereine steht für die hessische Landesregierung außer Frage. Daher unterstützt sie diese, neben dem Bau bzw. der Sanierung von Sportstätten, mit unterschiedlichen Förderprogrammen. Hessen ist eines der wenigen Bundesländer, das die Mittel für die Vereine und den Sport generell seit 1999 deutlich erhöht hat.

Für die Durchführung von Internationalen, Deutschen oder Hessichen Meisterschaften, für "runde" Jubiläen (50, 75, 100, usw. Jahre) sowie für herausragende Veranstaltungen und Maßnahmen können Vereine finanzielle Unterstützung erhalten. Bei sonstigen Vereinsveranstaltungen können Pokal- oder Sachspenden beantragt werden. Gerne ist der Hessische Sportminister zu einem Grußwort für die Festschrift o. ä. bereit.

Für die genannten Programme ist ein formloser Antrag an das Hessische Ministerium des Innern und für Sport mit einer kurzen Beschreibung der Maßnahme und einem groben Kosten- und Finanzierungsplan notwendig.

Der Landesportbund Hessen e.V. ist zentraler Ansprechpartner für den Sport in Hessen. Als Dachorganisation fördert und unterstützt er den Sport über alle Altersklassen in seiner gesamten Bandbreite in vielfältigen Programmen und Projekten. Die hessische Landesregierung leistet einen Beitrag für diese wichtige Unterstützung des Sports mit der Weiterleitung aus den Spiel- und Wetteinsätzen in Höhe von jährlich bis zu 20,1 Mio. € .