Digitale Modellbehörde (DMB)

Das Projekt „Digitale Modellbehörden“ schafft digitale Schnittstellen für die Verwaltungsprozesse der Regierungspräsidien. Sie erlauben einen einfachen und sicheren Onlinezugang zu Verwaltungsdienstleistungen. Damit trägt das Projekt entscheidend zur Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung in Hessen bei.

Landesprojekt Digitale Modellbehörden (DMB)

Das Land Hessen hat im Hinblick auf das Ziel einer weitgehenden Digitalisierung seiner Dienst- und Verwaltungsleistungen das Landesprojekt „Digitale Modellbehörden“ (DMB) eingerichtet. Mit der Umsetzung des Projekts DMB durch das Hessische Ministerium des Innern und für Sport werden die Regierungspräsidien Gießen, Darmstadt und Kassel ihrer wichtigsten, aus dem Online Zugangsgesetz resultierenden Verpflichtung zur Schaffung digitaler Schnittstellen für die Bürgerinnen und Bürger sowie für die Unternehmen nachkommen.

Der Nutzen im Fokus

Die Verwaltungsprozesse der Regierungspräsidien werden im Rahmen des Projekts DMB medienbruchfrei, datensicher, standardorientiert, benutzerfreundlich und barrierefrei digitalisiert. Dabei steht an erster Stelle, die Prozesse so zu gestalten, dass sowohl für Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, Kommunen, Institutionen innerhalb und außerhalb der Landesverwaltung als auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landesverwaltung ein positiver Effekt und ein vollumfänglicher Nutzen am Ende des Digitalisierungsprozesses steht. So wird die Grundvoraussetzung für eine nachhaltige, demografiesichere, ressourcenschonende und bürgerfreundliche Verwaltung in Hessen geschaffen.

Projekt mit Vorbildfunktion

Durch die erfolgreiche Umsetzung in den Regierungspräsidien soll das Projekt DMB als Vorbild für die Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung dienen.

Mit einem Umfang von über 200 Einzelprojekten ist die DMB eines der größten Digitalisierungsvorhaben des Landes Hessen und damit eines der weitreichendsten Modernisierungsprojekte der Hessischen Landesregierung in der laufenden Legislaturperiode.