Höhere Kommunalverbände

Für bestimmte kommunale Tätigkeitsfelder, die über die Verwaltungskraft und den Interessenbereich einzelner Gemeinden und Kreise hinausgehen, hat der Landesgesetzgeber kommunale Gebietskörperschaften zu größeren kommunalen Einheiten oberhalb der Kreis­ebene durch Landesgesetz zusammengeschlossen. Die sog. "höheren" Kommunalverbände haben eine kommunal verfasste Verbandsstruktur und ihr Verbandsgebiet ist auf einen be­stimmten räumlichen Wirkungskreis beschränkt. Aufgabenfelder liegen beispielsweise im Bereich der sozialen Leistungsverwaltung oder der (regionalen) Flächennutzungsplanung. In Hessen gibt es:

  • Landeswohlfahrtsverband Hessen
  • Regionalverband FrankfurtRheinMain

Höhere Kommunalverbände

Themen
Landeswohlfahrtsverband Hessen
Mit dem Gesetz (über die Mittelstufe der Verwaltung und den Landeswohlfahrtsverband Hessen) vom 7. Mai 1953 wurde als überörtlicher Aufgabenträger für den Sozial- und Wohlfahrtsbereich der Landeswohlfahrtsverband Hessen gegründet. Ihm gehören alle hessischen Kreise und kreisfreien Städte als Mitglieder an.
Regionalverband FrankfurtRheinMain
Der bisherige Planungsverband Ballungsraum Frankfurt/RheinMain führt seit 1. April 2011 den Namen „Regionalverband FrankfurtRheinMain“.
Schließen