Mandate, Mitgliedschaften und Nebentätigkeiten

Dr. Stefan Heck ist Staatssekretär im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport. Außerdem ist er in verschiedenen Gremien, Verbänden und Ausschüssen aktiv:

Kraft seines Amtes

Institution

Funktion

Einkünfte / Entschädigung pro Jahr

Hessische Feuerwehr-Stiftung

Stellv. Vorsitzender des Vorstands

keine

Hessischer Verwaltungsschulverband

Vertreter des Landes Hessen in der Verbandsversammlung und im Verbandsausschuss

keine

Sportstiftung Hessen

Vorsitzender des Kuratoriums

keine

Trägerverein der Sportklinik Frankfurt e.V.

Vizepräsident des Vorstands

keine

Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben

Mitglied des Verwaltungsrats

keine

Alcatel-Lucent Digitalfunk Betriebsgesellschaft mbH

Mitglied des Aufsichtsrats

keine

Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer

Vertreter der Landes Hessen im Verwaltungsrat

keine

Deutsches Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung Speyer

Vertreter des Landes Hessen im Institutsverwaltungsrat

keine

Sozialstiftung des Hessischen Fußballs

Mitglied

keine

Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder

Vertreter des Landes Hessen im Verwaltungsrat

keine

 

Nicht kraft seines Amtes

Institution

Funktion

Einkünfte / Entschädigung pro Jahr

Sparkasse Marburg-Biedenkopf Mitglied des Verwaltungsrates  
Kuratorium Deutsche Einheit Mitglied im Kuratorium keine

Point Alpha Stiftung

Vorsitzender des Stiftungsrats

keine

CDU Deutschland

Mitglied im Bundesvorstand

keine

CDU Hessen

Beisitzer im Landesvorstand

keine

CDU Marburg-Biedenkopf

Vorsitzender im Kreisvorstand

keine

Allgemeiner Hinweis:

Gemäß § 1 Abs. 6 des Gesetzes über die Bezüge der Mitglieder der Landesregierung gelten die beamtenrechtlichen Vorschriften über die Abführung von Vergütungen aus Nebentätigkeiten entsprechend. Somit sind Vergütungen, die durch den Ministerpräsidenten sowie die Staatsministerinnen oder Staatsminister für eine oder mehrere Nebentätigkeiten im öffentlichen Dienst oder dem ihm gleichstehenden Dienst bezogen werden, nach § 3 Abs. 1 der Nebentätigkeitsverordnung an den Dienstherrn abzuführen, soweit sie 6.150,00 Euro für das Kalenderjahr übersteigen.

Schlagworte zum Thema