Sportminister Peter Beuth gemeinsam mit den Stipendiaten Lara Apel, Amadeus Itzenhäuser, Jonas Kix, Julia Viktoria Puchinin und Jessica Spelten und Juliane Kuhlmann, Vorsitzende der Sportjugend Hessen

Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Dr.-Horst-Schmidt-Stipendien über 10.000 Euro an fünf junge Sportler verliehen

Sportminister Peter Beuth: „Mit hohem Einsatz herausragend engagiert.“

Der Hessische Innen- und Sportminister Peter Beuth hat in Wiesbaden das Dr. Horst Schmidt-Jugendsport-Stipendium an fünf Sportler verliehen. Die Stipendien sind mit je 2.000 Euro dotiert und gehen an junge Ehrenamtliche, die noch im Studium oder in der Ausbildung sind und sich über ihren Sportvereinen für das Allgemeinwohl einsetzen.

„Mit unserer Sportpolitik wollen wir auch das Ehrenamt im Sport stärken. Das Dr. Horst Schmidt-Stipendium ist deshalb ein Meilenstein in der Anerkennungskultur unseres Landes. Mit ihm fördern wir ehrenamtliches Engagement junger Frauen und Männer, die sich im Sportbereich mit tollen Ideen und großem Einsatz herausragend engagieren. Unsere Stipendiaten übernehmen als Übungsleiter und Trainer Verantwortung für den Nachwuchs und begleiten sie oft über viele Jahre in den Vereinen. Dabei vermitteln sie noch viel mehr als Fitness und sportliche Fertigkeiten: Sie tragen dafür Sorge, dass junge Menschen von Kindesbeinen an die Werte von Fairness, Teamgeist und sozialem Miteinander mit auf den Weg bekommen“, so Peter Beuth.

Das Dr.-Horst-Schmidt-Stipendium erinnert an den ehemaligen Hessischen Sozialminister Dr. Horst Schmidt, der von 1969 bis zu seinem tragischen Unfalltod im Oktober 1976 dem hessischen Kabinett angehörte. Das Förderprogramm hat einen festen Platz in der Sportförderpolitik der Hessischen Landesregierung und ist Teil einer Anerkennungskultur für ehrenamtlich aktive junge Frauen und Männer.

Die Stipendiaten 2021

Lara Apel (Turn- und Sportgemeinde 1882 Wixhausen e.V., Darmstadt)

Lara Apel ist eine Allrounderin im Turn- und Sportgemeinde 1882 Wixhausen e.V. Sie geht den Disziplinen Frauenfußball, Lacrosse, Volleyball, Trampolinturnen, Geräteturnen, Zumba und Orientierungslauf bis hin zu Reiten, Wellenreiten, Bouldern, Bergsteigen, Ski- und Snowboardfahren und Langlaufen in ihrem Heimatverein nach. Darüber hinaus nimmt sie eine Reihe von ehrenamtlichen Aufgaben im Verein wahr. Sie leitet zwei Kinderturngruppen, ist Jugendleiterin Teil des Abteilungsvorstands „Turnen und Leichtathletik“ und stellvertretende Jugendleiterin der gesamten TSG-Wixhausen. Sie hat ein abgeschlossenes Bachelorstudium an der Technischen Universität Darmstadt und absolviert derzeit ihr Masterstudium.

Amadeus Itzenhäuser (Ruderverein Wilhelmgymnasium, Kassel)

Amadeus Itzenhäuser ist beim Ruderverein des Wilhelmgymnasiums Kassel aktiv. Bereits im Alter von 14 Jahren begleitete er die Ausbildung von neuen Mitgliedern aktiv mit. Er baute die Leistungssportabteilung seines Vereins aus, organisierte Regatta und Jugendfahrten und begleitete die Jugendlichen im Verein als Trainer mit. Er gewann mit seinem Team sechs Hessenmeistertitel. Trotz seines studienbedingten Umzugs nach Leipzig, wo er das Bio-Chemie Bachelorstudium mit einem herausragenden Durchschnitt abschloss, bekleidete er weiterhin die Funktion des Kassenprüfers des Vereins. Im Jahr 2020 übernahm er darüber hinaus den stellvertretenden Vorsitz des Jugendrings im Landkreis Kassel und studiert aktuell Bio-Chemie im Master.

Jonas Kix (Sportjugend Schwalm-Eder-Kreis)

Jonas Kix spielte zehn Jahre lang als Fußballer in verschiedenen Vereinen des Schwalm-Eder-Kreises, in denen er teilweise auch Kapitän war. Neben dem Fußballsport war er auch erfolgreich im Tischtennis. Er besitzt die Übungsleiter C Lizenz „Breitensport Profil Kinder/ Jugendliche“ und hat am „Teamer Qualification Seminar 2019“ der deutsch–afrikanischen Jugendbegegnung teilgenommen. Er studiert derzeit Grundschullehramt mit dem Fach Sport. Darin vereint sich sein Engagement für Kinder und Jugendliche im Sport mit der beruflichen Perspektive.

Julia Viktoria Puchinin (Hessischer Tanzsportverband / Deutscher Tanzsportverband)

Julia Viktoria Puchinin ist seit dem Jahr 2013 als Jugendsprecherin im Hessischen Tanzsportverband und seit 2020 auch als Bundesjugendsprecherin im Deutschen Tanzsportverband tätig. Zuvor war sie selbst lange Jahre aktive Tänzerin und hat sieben Mal die Hessenmeisterschaften gewonnen. Sie studiert derzeit Humanmedizin an der Frankfurter Goethe-Universität.

Jessica Spelten (Judo-Verein Langen)

Jessica Spelten ist in der Kinder- und Jugendarbeit im Langener Judoverein aktiv. Sie organisiert Judo-Zeltlager, Judo-Safaris oder vereinsinterne Nikolausturniere. Zusätzlich bringt sie sich jährlich in die Ausrichtung des internationalen Heiner Cups in Darmstadt mit ein. Jessica Spelten hat die Sportassistentinnen-Ausbildung absolviert, die sie dazu berechtigt das Fortgeschrittenentraining zu leiten. Darüber hinaus hat sie sich die Qualifikationen angeeignet, mit denen Sie berechtigt war, ihren Verein bereits mit der Abnahme von Kyu-Prüfungen unterstützen konnte.

Schlagworte zum Thema