Innenminister Peter Beuth im Gespräch

Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Sportminister Beuth gratuliert Hessischem Turnverband zum 75-jährigen Bestehen

Beuth: „Unsere Turnvereine sind gesellschaftlicher Fixpunkt.“

Lesedauer:6 Minuten:

Sportminister Peter Beuth hat dem Hessischen Turnerverband zu seinem 75-jährigem Bestehen gratuliert. Im Rahmen einer Feierstunde in Butzbach hob der Minister die Bedeutung des Sports für die Gesundheit und den Zusammenhalt der Gesellschaft hervor und dankte den Ehrenamtlichen für Ihren Einsatz für den Turnsport in Hessen.

„Hessen ist ein Sportland und unsere Turnvereine sind für viele Menschen eine wichtige Anlaufstelle und ein gesellschaftlicher Fixpunkt. Der Hessische Turnverband ist mit mehr als einer halben Million Mitgliedern der größte Fachverband im Landessportbund Hessen. Mehr als 2.000 Turnvereine sorgen dafür, dass Menschen aller Altersklassen zusammenkommen und ihrer Leidenschaft gemeinsam nachgehen können. Im Hessischen Turnverband werden dabei wichtige Werte, wie Fairness, Teamwork und Respekt vorgelebt. Diese Tugenden können nicht hoch genug geschätzt werden, denn sie gehören zu den Fundamenten unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens. Wie wichtig der Sport und das Vereinsleben für uns als Gesellschaft sind, hat sich insbesondere auch zu Zeiten der Corona-Pandemie, in der uns die gemeinsamen Aktivtäten gefehlt haben, gezeigt. Es bleibt deshalb eine wichtige Aufgabe für die Landesregierung, den Sport in all seinen Facetten zu stärken und zu fördern. Zum 75-jährigen Bestehen gratuliere ich dem Hessischen Turnverband sehr herzlich und danke allen Beteiligten, die sich in dieser Zeit um den Verband und den Turnsport in Hessen verdient gemacht haben“, sagte Sportminister Peter Beuth.

Finanzielle Unterstützung des Sports in Pandemie-Zeiten

Die Hessische Landesregierung hatte als Folge des Aufkommens der Corona-Pandemie und den bereits im Frühjahr 2020 absehbaren Einschränkungen für den Sport eine Vielzahl von Hilfs- und Unterstützungsprogrammen aufgelegt, um das Vereinswesen finanziell zu unterstützen und einen Beitrag für den Erhalt des vielfältigen Vereinswesens im Breiten- und Spitzensport in Hessen zu leisten. Mit dem Ziel, den Sportvereinen schnell und unbürokratisch unter die Arme zu greifen, unterstützte das Land mit einem Soforthilfeprogramm für den Breitensport, mit einem für Proficlubs zur Verfügung gestellten Darlehensprogramm sowie einem Programm zur Unterstützung von Leistungssporttreibenden Vereinen den Sport in Hessen. Um die finanziellen Folgen der Pandemie auch für Verbände abzumildern, wurde ein Corona-Verbandshilfeprogramm gestartet. Der Hessische Turnverband wurde hierdurch im vergangenen Jahr von der Hessischen Landesregierung mit einer Summe in Höhe von 230.000 Euro unterstützt.

Vielzahl von Projekten zur Unterstützung des Sports

Damit sich mehr Menschen sportlich betätigen und Mitglied in einem Sportverein werden, unterstützt die Hessische Landesregierung mit einer umfangreichen landesweiten Sportförderung sowie innovativen Sportprojekten das Vereinswesen in Hessen. Der Landessportbund Hessen hat mit Unterstützung des Landes Hessen im Juni 2021 beispielsweise die Kampagne #sportVEREINtuns gestartet. #sportVEREINtuns soll nach den Einschränkungen der Corona-Zeit, die zu Mitgliederverlusten und Problemen im Bereich der Gewinnung und Bindung ehrenamtlicher Mitarbeitenden geführt hat, die hessischen Sportvereine darin unterstützen, in zeitgemäßer Form die kommunikative Verbindung zu Mitgliedern, Ehrenamtlichen, Kooperationspartnern bis hin zur allgemeinen Öffentlichkeit zu reaktivieren bzw. herzustellen.

Im Rahmen der Kampagne „Sportland Hessen bewegt“ wurde darüber hinaus ein Pilotprojekt aufgesetzt, bei dem Kinder an Schulen künftig einen „Hessischen Bewegungscheck“ durchlaufen können. Mit dem Programm „Gesund älter werden“, dass unter der Federführung des Landessportbunds (lsbh) steht, und zwischenzeitlich erfolgreich zu einem Abschluss gebracht wurde, wurden gezielt ältere Bürgerinnen und Bürger angesprochen. Das Kooperationsprojekt „Starker Sport. Starker Verein“ wurde bereits vor der Pandemie durchgeführt. Es richtete sich an alle 7.700 Sportvereine des Landes. Mittels einer Online-Umfrage und einer Detailanalyse zur Vereinssituation wollen das Land, der Landessportbund Hessen, der Hessische Turnverband und der Hessische Fußballverband erfahren, wo bei den Ehrenamtlichen der Schuh drückt, um gemeinsam Hessens Sportlandschaft fit für die Zukunft zu machen.

Förderprogramm Mitgliedergewinnung

Um dem Sport wieder den notwendigen Schub zu geben, erweiterte die Hessische Landesregierung ihre Unterstützung für Sportvereine mit einem Sonderförderprogramm zur Mitgliedergewinnung, welches sich an Vereine richtete, die zuletzt besonders stark von Mitgliederrückgängen betroffen waren. Für das Programm wurde ein Gesamtvolumen von mehr als 5,3 Millionen Euro hinterlegt.

„Mit der finanziellen Unterstützung des Sports mit Rekordmitteln und einer Vielzahl von Programmen wollen wir das öffentliches Bewusstsein für den Sport stärken, Vereine beim Ausbau ihrer Angebote unterstützen und eine bessere Vernetzung gesundheitsförderlicher Bemühungen in Hessen ermöglichen“, so Sportminister Peter Beuth.

Hintergrund

Hessens über 7.500 Sportvereine zählen etwa 2,1 Millionen Mitglieder, die im Landessportbund organisiert sind. Der Hessische Turnverband ist mit rund 2.100 Vereinen und mehr als 560.000 Mitgliedern der größte Fachverband des Landessportbundes Hessen. Die Hessische Landesregierung hat den organisierten Sport in Hessen 2020, unabhängig von Corona-Hilfsprogrammen, mit einem Volumen von rund 59 Millionen Euro unterstützt. In diesem Jahr ist der Sportetat des Landes auf rund 61 Millionen Euro angestiegen. Mehr als 20 Millionen Euro hiervon stehen zur Förderung des Sportstättenbaus und deren Erhaltung zur Verfügung.

Schlagworte zum Thema