Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Stefan Sauer begrüßt Gernsheim in der Sicherheitsinitiative KOMPASS

Staatssekretär Stefan Sauer: „Intensivierung der Präventionsarbeit in der Schöfferstadt.“

Als 123. Kommune in Hessen nimmt Gernsheim im Landkreis Groß-Gerau am Landesprogramm KOMPASS (KOMMunal-ProgrAmmSicherheitsSiegel) teil. Staatssekretär Stefan Sauer hat die Stadt offiziell in die Sicherheitsinitiative des Landes aufgenommen und den Einsatz für mehr Sicherheit begrüßt. Mit der Teilnahme von Gernsheim am KOMPASS-Programm profitieren nun bereits mehr als 2,8 Millionen Hessinnen und Hessen von individuellen Sicherheitslösungen in ihrer Stadt oder Gemeinde.

„Die Polizeiliche Kriminalitätsstatistik belegt, dass Hessen und auch Gernsheim sehr sicher sind. Mit der Teilnahme am KOMPASS-Programm haben sich die Verantwortlichen für die weitere Intensivierung der Sicherheits- und Präventionsarbeit 2022 in der Schöfferstadt entschlossen. Mit neuen Impulsen und individuell zugeschnittenen Maßnahmen wollen die Beteiligten vor Ort gemeinsam mit der Polizei die Sicherheit und das Sicherheitsgefühl in Gernsheim weiter stärken. Mit KOMPASS werden die Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit der Polizei und dem Magistrat passgenaue Lösungen für noch mehr Sicherheit entwickeln und ihre Sicherheitsbedürfnisse in Ideen für lokale Maßnahmen einfließen lassen. Ich bin sehr optimistisch, dass die zukünftigen Maßnahmen ein großes Plus an Sicherheit für Gernsheim bedeuten werden“, sagte Staatssekretär Stefan Sauer.

KOMPASS ist ein Angebot des Hessischen Innenministeriums an die hessischen Städte und Gemeinden. Ziel des Programms ist es, die Sicherheitsarchitektur in den Kommunen individuell weiterzuentwickeln. Jede KOMPASS-Kommune steht dafür, dass in Kooperation mit der Polizei gemeinsam an der Stärkung der Sicherheit gearbeitet wird.

Freiwilliger Polizeidienst nimmt Arbeit auf

Gernsheim hat mit der Einrichtung eines Freiwilligen Polizeidienstes und der damit verbundenen Ausbildung von sechs Personen einen wichtigen Schritt im Bereich der Prävention eingeleitet. Darüber hinaus soll zeitnah ein Schutzmann vor Ort eingesetzt werden, der den Bürgerinnen und Bürgern als Ansprechpartner zur Verfügung steht. Mit dem Beitritt zum Programm KOMPASS wird das Engagement der Stadt Gernsheim verstärkt, um die Sicherheit und Ordnung für das Zusammenleben in der Kommune zu verbessern.

„Jede KOMPASS-Kommune steht schon jetzt dafür, dass dort in Kooperation mit der Polizei gemeinsam an der Stärkung der Sicherheit gearbeitet wird. Gernsheim bietet eine gute Ausgangsposition für weitere Maßnahmen zur Kriminalitätsprävention und arbeitet seit Jahren bereits sehr erfolgreich mit der Landespolizei zusammen. Wenn ausgemachte Probleme weiter angepackt und individuelle Lösungen erfolgreich umgesetzt werden, kann die Sicherheit und damit verbunden das Sicherheitsgefühl weiter erhöht werden. Die KOMPASS-Kommune wird dann mit einem KOMPASS-Sicherheitssiegel ausgezeichnet. Die Auszeichnung steht dafür, dass die Kommune sich in besonderem Maße für die Sicherheit ihrer Bürgerinnen und Bürger einsetzt, deren Sorgen und Ängste aufgreift und gemeinsam mit der Polizei Sicherheitsmaßnahmen erfolgreich umsetzt“, so der Innenstaatssekretär.

Hintergrund

Mit Gernsheim nehmen bereits 123 hessische Kommunen an der Sicherheitsinitiative KOMPASS des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport teil. Über 2,8 Millionen Hessinnen und Hessen profitieren damit von der bundesweit einmaligen Initiative, die bereits Ende 2017 eingeführt wurde. Zahlreiche Bürgerbefragungen und lokale Sicherheitskonferenzen haben seitdem stattgefunden. Als Ausfluss daraus sind jeweils vor Ort in den KOMPASS-Kommunen passgenaue Lösungen für identifizierte Problemlagen angestoßen und vielerorts bereits umgesetzt worden.  Mit KOMPASSpartner und KOMPASSregion bietet die Sicherheitsinitiative des Landes seit einigen Monaten speziell auch kleineren Kommunen einen leichten Einstieg in das Sicherheitsprogramm, die zunächst als KOMPASSpartner von einzelnen KOMPASS-Bausteinen profitieren können. Ebenso können sich mehrere kleinere Kommunen als KOMPASSregion zusammentun und so gemeinsam die Vorteile des Programms nutzen und sich das kommunale Engagement für mehr Sicherheit aufteilen. Weiterführende Informationen zum KOMmunalProgrAmmSicherheitsSiegel finden Städte und Gemeinden unter kompass.hessen.de. Interessierte Kommunen können sich an kompass@hmdis.hessen.de wenden.

Schlagworte zum Thema