Sportminister Peter Beuth überreicht einen SWIM Bescheid an die Gemeinde Niedernhausen

Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Waldschwimmbad in Niedernhausen mit über 500.000 Euro gefördert

Familienfreundliche Anlage in idyllischer Kulisse soll auch weiterhin attraktiv bleiben.

Der Hessische Innen- und Sportminister Peter Beuth hat die Gemeinde Niedernhausen besucht und einen SWIM-Bescheid in Höhe von 522.000 Euro für die Modernisierung des Waldschwimmbads in Niedernhausen überreicht. Die Mittel stammen aus dem SWIM-Förderprogramm, mit dem die Hessische Landesregierung von 2019 bis 2023 die Modernisierung hessischer Frei- und Hallenbäder unterstützt.

„Dank SWIM können wir hessenweit eine Vielzahl von Schwimmbädern modernisieren und auf diese Art und Weise die Attraktivität der Sportstätten steigern. Unsere Frei- und Hallenbäder bringen die Menschen im Land nicht nur zusammen, sondern fördern insbesondere die Ausbildung der Schwimmfähigkeit von Kindern und Jugendlichen sowie die Gesundheitsförderung in allen Altersklassen. Mit der Landesförderung werden die Beckenköpfe des Kombi- und des Nichtschwimmerbeckens erneuert, die in ihrer Gesamtheit dazu beitragen werden, die Anziehungskraft dieser besonderen Schwimmstätte weiter zu steigern. Schon heute ist das herrlich gelegene Waldschwimmbad mit seinem Blick in den Taunus ein kleines Juwel in der Region. Damit das auch weiterhin so bleibt, wünsche ich der Stadt viel Erfolg und rasches Gelingen bei den Umbaumaßnahmen“, sagte Sportminister Peter Beuth.

Das Schwimmbad am Rande des Niedernhausener Waldes ist für seine familienfreundliche Atmosphäre in der gesamten Region bekannt. Das ursprünglich im Jahr 1976 erbaute Bad wurde zuletzt 2017 grundlegend saniert. Unter anderem wurde ein Mehrzwecksportfeld errichtet, sowie die Solaranlage und das Kinderbecken saniert.

Die neuen Beckenköpfe steigern nicht nur die Attraktivität des Freibades, sondern schützen vor allem auch vor dem Verlust von hohen Wassermengen. Nach Abschluss der Maßnahme können Betriebskosten von jährlich 30.000 Euro eingespart werden.

„Von der Maßnahme in Niedernhausen profitiert die gesamte Region. Es freut mich sehr, dass sich die Kommune für die Modernisierung des Waldschwimmbads entschieden hat und dadurch sicherstellt, dass das Familienbad weiterhin ein beliebter Treffpunkt für alle Generationen bleibt“, so Sportminister Peter Beuth.

Hintergrund

Die Hessische Landesregierung stellt für 2021 insgesamt rund 60 Millionen Euro für die Sportförderung bereit. Davon werden knapp 20 Millionen Euro in den reinen Sportstättenbau und die Sanierung investiert. Mindestens 10 Millionen Euro stehen jährlich für SWIM bereit.

Weitere Informationen zum Förderprogramm SWIM finden Sie unter swim.hessen.deÖffnet sich in einem neuen Fenster.

Schlagworte zum Thema