Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Freiwillige Feuerwehr Maintal-Hochstadt erhält Ehrenplakette des Landes

Innenstaatssekretär Stefan Sauer hat die Freiwillige Feuerwehr Maintal-Hochstadt anlässlich des 100jährigen Jubiläums mit der Ehrenplakette des Landes Hessen ausgezeichnet und den Kameradinnen und Kameraden für ihren täglichen Einsatz gedankt.

Im Rahmen der Feierlichkeiten übergab der Staatssekretär Frau Bürgermeisterin Monika Böttcher zudem einen Förderbescheid des Landes Hessen in Höhe von mehr als 76.000 Euro. Die Zuwendung dient der Erweiterung des Feuerwehrhauses der Feuerwehr.

„Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Hochstadt kümmern sich seit 100 Jahren pflichtbewusst und aufopferungsvoll um die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger. Die Hochstädter Brandschützer, die seit der Gründung im Jahr 1922 Verantwortung für ein sicheres Gemeinwesen übernehmen, stehen 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche und 365 Tage im Jahr für ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger ein. Dafür gebührt Ihnen der Dank Ihrer Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie der Hessischen Landesregierung, die sie heute mit der Ehrenplakette auszeichnet. Darüber hinaus freue ich mich, Ihnen heute einen Bescheid für die Erweiterung Ihres Feuerwehrhauses mitbringen zu können. Feuerwehrhäuser zu fördern dient schließlich keinem Selbstzweck. Vielmehr geht es alleine darum, den Feuerwehrangehörigen jenen Raum zur Verfügung zu stellen, den sie benötigen, um anderen Menschen zu helfen. Hierfür gebührt Ihnen Anerkennung und Respekt“, so Staatssekretär Stefan Sauer.

Die Stadt Maintal plant die Erweiterung des Feuerwehrhauses im Stadtteil Hochstadt.  Das Feuerwehrhaus soll um eine Fahrzeughalle mit vier Fahrzeugstellplätzen sowie einem zusätzlichen Lagerbereich erweitert werden.

Rekordmittel für Hessens Feuerwehren

Hessen unterstützt das Engagement in den Feuerwehren bereits seit Jahren mit Rekordmitteln. Dabei wurde das Budget von Jahr zu Jahr angehoben. 2021 betrug die Garantiesumme 42 Millionen Euro. In diesem Jahr stellt die Landesregierung 43 Millionen Euro zur Verfügung, davon allein rund 20 Millionen Euro für die Förderung von kommunalen Feuerwehrfahrzeugen und -häusern. Der Main-Kinzig-Kreis hat von der Erhöhung der Garantiesumme im Brandschutz profitiert. In den vergangenen zwei Jahren wurden insgesamt 30 Fahrzeuge und sechs bauliche Maßnahmen mit einer Gesamthöhe von mehr als 3,3 Millionen Euro gefördert. Allein im vergangenen Jahr wurden Zuwendungen für 20 Fahrzeuge und drei bauliche Maßnahme bewilligt oder vorbeschieden mit einem Volumen von 1,6 Millionen Euro.

Hintergrund

Das Hessische Innenministerium vergibt seit dem 1.1.2017 die Ehrenplakette. Sie kann an Freiwillige Feuerwehren, Berufsfeuerwehren aber auch an Feuerwehr-Fördervereine für ein 100-, 125-, 150- oder 175-jähriges Jubiläum verliehen werden.