Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

„Gemeinsam Sicher in Hessen“ in Offenbach

Beim Besuch der Roadshow betonte Innenstaatssekretär Sauer die Bedeutung von präventiven Maßnahmen als einen wichtigen Baustein für ein sicheres Hessen.

Staatssekretär Stefan Sauer hat die Roadshow der Präventionsinitiative „Gemeinsam Sicher in Hessen“ bei ihrem Halt im Polizeipräsidium Südosthessen in Offenbach am Main besucht. Bei der Begrüßung interessierter Bürgerinnen und Bürger unterstrich der Innenstaatssekretär die Bedeutung von präventiven Maßnahmen als einen wichtigen Baustein für ein sicheres Hessen, zu dem jede und jeder einen Beitrag leisten kann.

In Hessen leben heißt sicher leben

„Die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger kommt für die Hessische Landesregierung an erster Stelle. Hierfür setzt sich die hessische Polizei rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr, bei Wind und Wetter ein – und dieser Einsatz wird belohnt, denn: In Hessen leben heißt sicher leben. Doch es ist nicht nur die effektive Strafverfolgung, sondern insbesondere auch eine zielgruppenorientierte Prävention, die zu einem starken Sicherheitsgefühl beiträgt. Mit ‚Gemeinsam Sicher in Hessen‘ stellen wir den Bürgerinnen und Bürgern Präventionsangebote für jede Lebenslage an die Seite und laden ganz Hessen ein, Sicherheit gemeinsam mit ihrem Sicherheitspartner zu gestalten“, erklärt Staatssekretär Stefan Sauer.

Unter dem Credo „Sicherheit gelingt nur gemeinsam“ hat die hessische Polizei die landesweite Präventionsinitiative „Gemeinsam Sicher in Hessen“ ins Leben gerufen. Mit ihr sollen den Bürgerinnen und Bürgern passgenaue Präventionsangebote zur Verfügung gestellt werden, die gegenwärtig im Rahmen einer landesweiten Roadshow von der hessischen Polizei vorgestellt werden. Auf dem Halt in Offenbach am Main boten die Expertinnen und Experten der hessischen Polizei interessierten Bürgerinnen und Bürgern viele spannende Einblicke und stellten nützliche Hilfestellungen sowie wichtige Präventionshinweise vor.

Polizeipräsidium Südosthessen öffnet die Türen

Das Programm im Polizeipräsidium Südosthessen war eine bunte Mischung aus zahlreichen Informationsständen, verschiedenen Aktionen zum Mitmachen wie einem Fahrradparcours sowie Raum für den gemeinsamen Austausch zwischen Polizei, Präventionspartnern und insbesondere den Bürgerinnen und Bürgern.

Einen besonderen Schwerpunkt setzte das Polizeipräsidium Südosthessen im Rahmen der Roadshow auf Präventionsangebote, die unter der Überschrift „Gemeinsam Sicher für Kinder und Jugendliche“ eigens für diese ins Leben gerufen wurden. Neben zahlreichen Informationsständen, die einen tiefen Einblick in die Präventionsarbeit der hessischen Polizei gewährten und zum regen Austausch einluden, standen daher besonders die hessenweiten Präventionsprogramme „Brich Dein Schweigen“ und „Digital Native“ im Fokus. Beide Programme zielen auf die Bekämpfung des sexuellen Missbrauchs an Kindern und Jugendlichen ab. Ziele der Programme sind neben der interdisziplinären Vernetzung die Aufklärung über Gefahren und Straftaten im Internet mit den Schwerpunkten „missbräuchliches Sexting“, „Sextortion“, „Cybergrooming“ sowie der „Besitz und die Verbreitung von Kinder- und Jugendpornographie“.

Die Roadshow findet noch bis Oktober statt. Von Nord- bis Südhessen, von West- bis Osthessen, in Mittel- oder Südosthessen genauso wie in Frankfurt am Main stehen die Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner aus dem Bereich der polizeilichen Prävention zusammen mit ihren Netzwerkpartnern den Bürgerinnen und Bürgern für etwaige Fragen und Anliegen im direkten Austausch zur Verfügung.

„Gemeinsam Sicher in Hessen“: Sieben zielgruppengerechte Schwerpunkte

Orientiert an dem Leitgedanken „Gemeinsam Sicher in Hessen“ hat die hessische Polizei unterschiedliche Präventionsangebote zu bestimmten Themenbereichen und für verschiedene Zielgruppen entwickelt und hebt die Prävention damit auf eine neue Stufe – ganz im Sinne der maximalen Bürgernähe. Insgesamt bündelt die hessische Polizei ihre Präventionsarbeit so aktuell unter sieben verschiedenen Schwerpunkt-Themen, die sich im engen Austausch mit der Zielgruppe und den jeweiligen Präventionspartnern weiterentwickeln sollen.

Mit „Gemeinsam Sicher für Kinder und Jugendliche“ und „Gemeinsam Sicher im Alter“ gestaltet die hessische Polizei Prävention für alle Altersgruppen und setzt im Rahmen dessen verschiedene Schwerpunkte für die schutzbedürftigsten Mitglieder unserer Gesellschaft. Doch Prävention ist nicht nur eine Frage des Alters, weswegen sich die Angebote „Gemeinsam Sicher im Straßenverkehr“, „Gemeinsam Sicher im Internet“ und „Gemeinsam Sicher vor Diebstahl und Einbruch“ auch an alle Bürgerinnen und Bürger gleichermaßen richten. Mit „Gemeinsam Sicher, Gemeinsam Demokratisch“ soll, ebenfalls über alle Lebensbereiche hinweg, das demokratische Miteinander gestärkt werden – eine Aufgabe, derer sich insbesondere das im Hessischen Innenministerium ansässige Hessische Informations- und Kompetenzzentrum gegen Extremismus (HKE) verschrieben hat. Das Angebot „Gemeinsam Sicher bei Veranstaltungen“ richtet sich insbesondere an die Kommunen und möchte diese bei der sicheren Planung und Ausgestaltung öffentlicher Veranstaltungen unterstützen.

Weitere Informationen zu „Gemeinsam Sicher in Hessen“, der Roadshow und allen Stationen finden Interessierte auf derWebseite der Polizei HessenÖffnet sich in einem neuen Fenster.

Schlagworte zum Thema